weather-image
16°
Abiturienten des Ratsgymnasiums feiern Abschluss / Pädagogen mit dickem Schuss Humor

168 000 Euro in der Mensa ausgegeben

Stadthagen (jcp). Gut 8950 Schulstunden haben sie in den vergangenen sieben Jahren abgesessen. Das war nur eine der Zahlen, die Schulleiter Heinrich Frommeyer den Abiturienten bei der Entlassungsfeier des Ratsgymnasiums präsentierte. Besonders erfreulich sei auch: Geschätzt habe der Jahrgang rund 168 000 Euro in der Mensa gelassen.

Philipp Mania (l.) und Thilo Doepel geben sich in ihrer Schülerr

Da sie nach so viel Lernstress Entspannung verdient hätten, leitete Schulleiter Heinrich Frommeyer seine Begrüßungsrede mit einer Tai-Chi-Übung ein und bat die Abiturienten, sich ihm anzuschließen - was auch alle taten. "Können sie sich eigentlich vorstellen ...", begann der Schulleiter dann seine wohl nicht ganz ernst gemeinte Auflistung von Schätzzahlen. "In den vergangenen sieben Jahren haben sie rund 16 000 mal das Pausenklingeln gehört, 235 Arbeiten und Klausuren geschrieben und 168 000 Euro in der Mensa ausgegeben, was etwa 1750 Euro pro Schüler entspricht." Ähnlich humoristisch, aber noch wesentlich überdrehter ging Oberstudienrat Andreas Kraus seine Lehrerrede an. Er ließ seine Worte thematisch um die Tatsache kreisen, dass er zwei Wochen zuvor "im Vorbeigehen" von einer Abiturientin angesprochen worden war, ob er nicht Lust habe, bei der Abschiedsfeier die Lehrerrede zu halten. "Verpeilt" sei der Jahrgang, fasste Kraus liebevoll zusammen. Und die Recherche in diversen wissenschaftlichen Lexika habe ihn letzten Endes zu der versöhnlichen Einsicht geführt: "Die können gar nicht anders, die sind halt so." Thilo Doepel und Philipp Mania gönnten sich in ihrer Schülerrede die eine oder andere Spitze gegen die Obrigkeit: Das Zentralabitur sei, bei allem gebührenden Respekt, "Bullshit". Auch die Mitschüler kamen nicht ganz ungeschoren davon: "Viele haben sich bei den Vorbereitungen der Abschlussfeier nicht beteiligt, vermutlich, weil ihnen das alles zu spießig war", kritisierte Mania. Dennoch beglückwünschten die beiden Redner ihre Mitschüler zum bestandenen Abschluss und wünschten allen das beste für die Zukunft. Nach dem "Abi-Film" und dem Musikstück "Wade in the Water", dargeboten vom Oberstufenchor, überreichte Schulleiter Frommeyer schließlich den stolzen Abiturienten ihre Zeugnisse.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare