weather-image
25°

16:24-Niederlage VfL bleibt 15 Minuten ohne Tor

Handball (hga). Der Kampf um den Klassenerhalt in der Frauen-Landesliga ist für den VfL Bad Nenndorf schwieriger geworden. Beim Tabellendritten TuS Altwarmbüchen verlor der VfL 16:24 (9:12.).

"Es war nicht gut", beurteilte VfL-Trainerin Katrin Otte den Auftritt ihrer Mannschaft. Bis zum 7:8 hielt der VfL Bad Nenndorf gut mit, dann brach sich eine alte Schwäche ihre Bahn. Bis zur 29. Minute gelang dem VfL kein Tor mehr. "Wir haben ohne Ende verworfen", sagte Otte, erst in der Schlussminute der ersten Hälfte traf der VfL zum 9:12-Pausenrückstand. Zudem verhielt sich die VfL-Abwehr eher ungeschickt, die Folge waren etliche Minuten in Unterzahl. Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter, bis hin zum 9:21 (45.). Der VfL vergab Chance um Chance. 15 Minuten lang blieben die Schützlinge von Katrin Otte ohne Torerfolg. "Plötzlich wurde es besser, dazu hat Meike Strahler im Tor alles gehalten", erklärte Otte. Hinzu kam, dass ab dem 13:24 (50.) auch die Gastgeberinnen nicht mehr trafen. Für den VfL Bad Nenndorf, bei dem Nina Brockmann in der Abwehr eine herausragende Partie bot, kam das alles viel zu spät. VfL: Brockmann 5, Matthias 4, Zedler 3, Hilbig 2, Grundschok 1, Merve Strahler 1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare