weather-image
22°

15:37-Klatsche beim Ersten

Handball (hga). In der Frauen-Landesliga kam der VfL Bad Nenndorf beim Tabellenführer MTV Rohrsen mit 15:37 (9:20) unter die Räder.

Das Spiel war mit nur drei Zeitstrafen für den VfL und einer Zeitstrafe für die Gastgeberinnen sehr fair, gleichzeitig ist daran abzulesen, dass der VfL in den Zweikämpfen einfach zu harmlos war. Hinzu kamen Fehler im Angriff und eine eindeutige Schwäche in der Rückwärtsbewegung. Die Gastgeberinnen zeigten sich dem VfL in allen Belangen überlegen. "Ich habe schon lange nicht mehr so sichere Tempogegenstöße gesehen", anerkannte Svenja Sievert-Gattner für die beruflich verhinderte Trainerin Katrin Otte. Über 3:4 geriet der VfL 6:11 und 8:19 in Rückstand, zur Pause war das Spiel entschieden. "Die Mannschaft hat besser gespielt als am vergangenen Wochenende", erklärte Sievert. Über 14:28 ging es zur deutlichen Klatsche. VfL: Matthias 4, Wallukat 3, Bade 2, Jahn 2, Natzel 2, Neumann 1, Rassow 1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare