weather-image
13°
Mohn-Backmeisterschaft im Reformhaus Korf / Viele Familienrezepte aus Schlesien

15 köstliche Kuchen und drei Siegerinnen

Rinteln (cok). Dass es in Rinteln eine "1. Mohn-Backmeisterschaft" gab, deren köstliche Kuchenergebnisse verkauft wurden und zu einer Spende von 250 Euro für den Kinderschutzbund führten, es ist der Reformhausinhaberin Sabine Korf zu verdanken.

Die Kuchen, von Butler Walter im Reformhaus bei Tee und Kaffee s

"Mir ist so sehr aufgefallen, wie viele Menschen Mohn für die Oster- und Weihnachtsbäckerei einkaufen", sagt sie. "Da wurde ich richtig neugierig, was für Rezepte dahinterstecken." Die winzigen Körner sind, selbst wenn sie frisch im Laden gemahlen werden, ganz schön trocken und verlangen, in Pudding, in Rosinensud oder irgendeine andere feuchte Masse eingelegt zu werden, die ihnen außerdem den schönen Mohngeschmack entlocken soll. Als Sabine Korf auf der Suche nach Teilnehmern für einen Mohn-Backmeisterschaft die Frauen aus dem "Frauenverein" ansprach, stellte sich heraus, die meisten Rezepte stammen aus Schlesien (wo sogar süße Mohnklöße Tradition haben). Die meisten sind alte Familienrezepte, von Generation zu Generation weitergetragen und verfeinert. Die insgesamt 15 Teilnehmerinnen konnten sich die Zutaten umsonst aus dem Korf'schen Reformhaus besorgen, so dass die 5-köpfige, Jury eines Vormittags vor 15 frisch gebackenen, ganz unterschiedlichen Mohnbackwerken saß und sich ans Probieren machte. Es gab Lausitzer Mohnkuchen und Schlesische Mohntorte mit Zimt-Vanille-Sahne, Mohn-Apfeltorte, Streuselkuchen mit Mohn-Rosinenfüllung und sogar "Mohnkuchen hui hui", der für Mohnbackverhältnisse recht schnell fertig wird. Trotz dieser alle auf ihre Weise köstlichen Kuchen war das Juryurteil einstimmig. Die Siegerinnen sind Irene Lange mit einer Mohn-Eierlikör-Torte, Simone Niebuhr mit ihrer Torte aus Mohn in Birnenkompott, und Ilse Schulz mit einer Hefe-Mohnrolle. Wer an den Wettbewerbsrezepten für die eigene Weihnachtsbäckerei interessiert ist - vor allem der traditionelle schlesische Mohnstollen wäre da zu empfehlen - der findet ein Rezeptheftlein im Reformhaus Korf zum Selbstkostenpreis vor.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Telefon: 05041 - 78934
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Anzeigenberater
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Angebote (Online): Aboshop
    Abo-Service (Telefonisch): 05041 - 78921

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt