weather-image
Diskussionen auf der Jahreshauptversammlung über neue Lieder und Rückkehr in den Chorverband

125 Jahre vereint – wie sieht die Zukunft aus?

Wallensen. Dem Männergesangverein Wallensen fehlt die Stimme des 1. Tenors. Auf dem Zettel des Vorsitzenden Friedhelm Roloff stehen eigentlich 23 aktive Sänger. Doch bei Auftritten sind meist nur 18 Sänger dabei. In der Jahreshauptversammlung wurde kontrovers diskutiert, wie sich das Problem lösen lässt. Günter Stichweh und Robert Hornung mahnten an, dass das Liedgut aktueller sein müsste. In kleinerer Runde soll über den Beitritt in den Chorverband diskutiert werden. Nach einem Streit vor 40 Jahren war der MGV ausgetreten. Hornung meinte, dass der Verband bei der Bekämpfung der aktuellen Probleme helfen könnte. Vergangenes Jahr feierte der MGV sein 125-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert vor 300 Gästen mit sieben Chören in der Sporthalle in Thüste und mit einem Jubiläumsball im Ratskeller Wallensen. Aufgelegt wurde auch eine Festschrift, die dank 50 Sponsoren für einen kleinen Überschuss in der Kasse sorgte.

270_008_7677335_wvh_1202_150124_JHV_MGV_Wallensen_9999_1.jpg

Auch wenn die Zahl der Aktiven sinkt, konnte man den Mitgliederbestand mit fördernden Mitgliedern in den dreistelligen Bereich steigern.

Da sein Uropa Richard Hapke ihn schon vor der Geburt angemeldet hatte, wurde der zehnjährige Lasse Göke nun für seine 10-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Nadel geehrt. Ebenfalls für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Uli Pesch und Klaus-Günter „Foxy“ Roloff geehrt. Für 25 Jahre wurde Wilfried Runne, für 50 Jahre Willi Lochte und Norbert Heinzel sowie für 60 Jahre Anton Lex geehrt. Geehrt wurden ebenfalls noch Dieter Brostedt für 40 Jahre Tätigkeit als Notenwart und Gerd Geicke für 25 Jahre als stellvertretender Vorsitzender mit einem kleinen Präsent. Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Mangels Kandidaten stellte sich der bisherige zweite Vorsitzende Gerd Geicke erneut für ein Jahr zur Verfügung. Wiedergewählt wurden dann noch der Vorsitzende Friedhelm Roloff, der erste Schriftführer Dieter Schubert, der zweite Schriftführer Heinz Billenkamp, der erste Kassierer Klaus Piskol, der zweite Kassierer Olaf Seifert, der erste Notenwart Dieter Brostedt, der zweite Notenwart Jörg Obenauer, Fahnenträger Dieter Schubert und die Mitglieder des Festausschusses Karl-Heinz Grießner, Günter Stichweh, Hartmut Specht, Harald Constabel und Robert Hornung.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt