weather-image
29°

12:30-Abfuhr: Im Rückraum ohne Durchschlagskraft

Handball. Das war kein guter Anfang: Im ersten Saisonspiel der Frauen-WSL-Oberliga kassierte der VfL Bad Nenndorf II in eigener Halle gegen den SV Aue Liebenau eine derbe 12:30 (6:17)-Heimniederlage.

Mit nur sieben etatmäßigen Spielerinnen und drei A-Juniorinnen hatte der VfL gegen den Landesligaabsteiger keine Chance. "Liebenau war uns in allen Belangen überlegen", konstatierte VfL-Trainerin Katrin Otte. Die A-Juniorinnen Janicka Rohman, Miriam Röbbecke und Annemarie Blume fügten sich den Umständen entsprechen gut ein. "Ihnen kann man keinen Vorwurf machen", sagte Otte. Ab dem 5:8 zogen die Gäste kontinuierlich davon, beim 6:17-Pausenstand war die Partie bereits gelaufen. Besonders das Fehlen von Rückraumspielerinnen machte sich beim VfL Bad Nenndorf II bemerkbar, der so nicht den nötigen Druck im Angriff aufbaute. VfL II: Bock 3, Reuter 3, Otte 3, Rohman 1, Meyer-Peter 1, Sievert-Gattner 1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare