×
NDR 1 Niedersachsen Starparade / Schunkeln, singen, glücklich sein

11 000 Fans schwelgen mit ihren Stars in Schlager-Glückseligkeit

Ein Gläschen Prosecco mit „Stern“singer Nik P., ein kurzer Smalltalk mit Jürgen Drews – fertig war der Hauptgang eines 13-Gänge-Schlager-Menüs, das für die NDZ-Leserinnen Karin und Brigitte zum Gaumengenuss der besonderen Art wurde.

Im Rahmen einer Verlosungsaktion der Neuen Deister-Zeitung gewannen die Zwillinge Meet & Greet-Termine mit zwei Überraschungskünstlern, deren Namen erst kurz vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben wurden.

„Die waren ja beide total nett und sympathisch. Das glaubt uns sowieso keiner“, schwärmte Karin im Nachhinein und ließ sich von Nik P. zusätzlich noch ein Autogramm auf die Eintrittskarte geben.

Los ging es pünktlich um 14 Uhr mit den Cappuccinos, die auch gerne mal als Boygroup des deutschen Schlagers bezeichnet werden.

3 Bilder
Michelle – sexy, verführerisch und gut bei Stimme.

Danach schnürte Tommy Steiner seine Hits, in Form eines Medleys, zu einem Hit-Paket und verfeinerte seinen Kurzauftritt mit einer Prise Roy Black-Songs. Kristina Bach gönnte sich erst „Ein Cappuccino“, ließ sich danach den „Eifelturm“ schenken, bevor sie sich nach „Gib nicht auf“ für das alles bedankte, was sie bis dato erleben durfte.

Nino de Angelo bewies beeindruckend, dass er bei Titeln wie „Samuraij“ und „Piccola E Fragile“ noch gut bei Stimme ist, während Vicky Leandros immer und immer wieder den „Theo“ auffordern muss, mit ihr „nach Lodz“ zu fahr’n. Die Griechin gehörte mit ihrer Show an diesem Spätnachmittag ohne Zweifel zu den Abräumern der Starparade.

Auf das Schlager-Karussell sprangen noch Tom Astor, Michelle, Nik P. und Andrea Berg auf, sorgten mit ihren Hit-Runden für ausgelassene Partystimmung. Und auch Moderatorin Kerstin Werner behielt recht: „Was zusammengehört, ist nun endgültig zusammengewachsen“. Alle waren sich einig: NDR 1 und die Schlagerstarparade sind eins geworden, bieten dem Publikum das Nonplusultra an Unterhaltung.

„Stimme“ meets „Rock’n‘ Roll“, „Grand Prix-Siegerin“ trifft auf den „König von Mallora“ – das letzte Starparaden-Drittel hatte es in sich und wurde mit Ute Freudenberg eingeläutet. Die gebürtige Weimarerin hatte „noch lange nicht genug“, sorgte mit dem beliebtesten DDR-Hit aller Zeiten „Jugendliebe“ noch immer für Begeisterung beim Publikum.

Nein, er ist einfach nicht totzukriegen – der Rock’n’ Roll und Gott sei Dank auch noch nicht Peter Kraus, der noch immer in Vollendung den berühmten Hüftschwung à la Elvis Presley beherrscht. Das war ganz großes Kino, was der 71-Jährige da aufs Parkett legte. Auch nach der Show präsentierte sich der Entertainer topfit – „es lebe der Sport“.

Nun ist sie nicht mehr Germany’s einzige Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin, sondern muss den Titel mit Lena Meyer-Landrut teilen. Doch ob Lena jemals das erreichen wird, was „unsere Nicole“ erreicht hat – schaun ma mal. „30 Jahre mit Leib und Seele“ heißt ihre aktuelle DVD – wie wahr, Nicole.

„Schaffe, schaffe Häusle baue“ – nein „Onkel Jürgen“ baut für seine Ramona gleich ein ganzes Schloss. Ein bisschen Schlager, ein Hauch „Ballermann-Atmosphäre“, etwas Nostalgie – fertig ist der „Master Of Desaster“, der bereits im Alter von 15 Jahren einen Preis als bester Banjo-Spieler Schleswig-Holsteins erhielt und mit „Ich bau Dir ein Schloss“ nach 32 Jahren wieder einen Top-10-Hit verbuchen konnte. Nachahmung erlaubt – aber wer schafft denn das heute noch? Tolle Show, als krönender Abschluss eines siebenstündigen Schlager-Marathons, der im nächsten Jahr schwer zu toppen sein dürfte.

Nino de Angelo bei „Jenseits von Eden“.

Ein Gläschen in Ehren – Brigitte und Karin stoßen mit Nik P. auf seinen Erfolg an.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt