×
Hit-Radio Antenne 80er Open Air / Helga und Wilfried treffen Bobby Kimball

10 000 fühlen sich im Heidepark Soltau „Forever Young“

„Dass wir einmal Bobby Kimball, den Ex-Shouter der legendären Band Toto, persönlich kennenlernen durften, hätte ich mir in den kühnsten Träumen nicht ausgemalt“ freute sich Helga Göbel, die zusammen mit ihrem Mann Wilfried ein kurzes Foto-Shooting mit dem Sänger gewann.

Da die eigentlichen Gewinner den Termin nicht wahrnehmen konnten, nutzten die beiden NDZ-Leser die Gunst der Stunde und kamen so in den Genuss dieses einmaligen Meet & Greets. Doch bevor wir das Ehepaar in den Backstage-Bereich holen durften, genossen sie als Opener zunächst Alphaville, die es bei strömenden Regen mit ihrer aktuellen Single gleich auf den Punkt brachten: „I Die For You Today“. Frontmann Marian Gold nahm es wörtlich, marschierte immer wieder auf dem kleinen Catwalk zu seinen Fans – setzte sich scheinbar aus Mitgefühl dem Regen aus. Was Gold locker wegsteckte, war für das Keyboard wohl ein Tropfen zu viel, denn das Konzert der Münsteraner musste für kurze Zeit unterbrochen werden. Nach einer kurzen Pause ging’s dann weiter mit Songs wie „Big In Japan“, „Sounds Like A Melody“ und natürlich „Forever Young“.

In den Umbaupausen sorgte ein gut aufgelegtes „Hit-Radio Antenne-Dream-Team“ für ein stetiges Ansteigen des Stimmungsbarometers. Ob „Rechnungszahler“ Schollmayer, Olivia Powell oder „Crazy Olli“ – sie alle waren unter anderem Garanten, dass es auf und vor der Bühne trotz einiger Regenschauer nie langweilig wurde.

Es dauerte eine geraume Zeit bis Howard Jones die Fans in Wallung brachte, denn mit den ersten Songs des britischen Sängers konnte sich das Publikum nicht so richtig anfreunden. Erst als der 55-Jährige seine Hits hervorkramte, erinnerte man sich an Songperlen wie „Hide And Seek“, „New Song“ und den Über-Hit „What Is Love“.

2 Bilder
Howard Jones – Sänger mit Anlaufschwierigkeiten.

Während Olivia Powell und „Crazy Olli“ auf der Bühne wieder mit den Fans flirteten, kam es zum ultimativen Showdown für unsere beiden Meet-&-Greet-Gewinner, die an diesem Abend ohne Zweifel den Joker gezogen hatten. „How are you“ begrüßte Chris Thompson Helga und Wilfried Göbel und führte sie zu seinen Kollegen Bobby Kimball und Jimi Jamison, die sich dann alle drei zusammen mit den beiden NDZ-Lesern ablichten ließen – „Oh Happy Day“.

Gegen 21 Uhr begann dann ein Stimmen-Gewitter par excellence, das selbst den „Scream Tower“ zum Stillstand brachte. Chris Thompson begann mit „Davy’s On The Road Again“ die beeindruckende Show der „Voices Allstars“, in deren Reihen so bekannte Shouter-Legenden wie Bobby Kimball und Jimi Jamison stehen. Letzterer zählt immer noch zu den 10 weltbesten Rock-Röhren aller Zeiten. „Hold The Line“ und „Africa“ von Bobby Kimball, „Eye Of The Tiger“ und „Burning Heart“ von Jimi Jamison – Hits, von denen die Fans an diesem Abend einfach nicht genug bekommen konnten.

Zum Schluss performten dann die drei Super-Röhren noch „The Voice“ – wie passend, denn drei Vokal-Akrobaten zusammen auf einer Bühne bekommt man nicht alle Abende zu hören und sehen.

„God Gave Rock’n Roll To You“ – den Rest besorgte Hit-Radio Antenne, der Heidepark und Block Musik – ein Dreiergestirn, das wieder einmal mit der Auswahl seiner musikalischen Akteure ein goldenes Händchen bewies.

Chris

Thompson

Jimi Jamison




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt