×
Helene Fischer begeistert in der ausverkauften TUI Arena

10 000 Fans „Mitten im Paradies“

Alle wollen Helene – „Von hier bis unendlich“. Zwei ausverkaufte Konzerte in der Landeshauptstadt – die Schlagerkönigin ist damit auf Augenhöhe mit den ganz Großen des Showbusiness. Ihre „Farbenspiel“-Tour ist restlos ausverkauft – nächstes Jahr geht es in die Stadien.

Pünktlich um 20 Uhr schwebt die achtfache Echo-Gewinnerin vom Bühnenboden auf den Catwalk und eröffnet mit „Unser Tag“ ihre schweißtreibende Show. „Wir lassen das Leben rein, die Sonne kommt nach Haus – das ist unser Tag, der perfekte Tag, der allerbeste Augenblick“, singt sie und keiner widerspricht ihr an diesem Abend. Die ersten Fans stürmen mit gezückten Foto-Handys zur Bühne, werden aber höflich vom Sicherheitsdienst auf ihre Plätze zurückgebracht.

„Heute Abend wird es bunt, wir werden mit den Farben spielen. Lasst euch überraschen“, ruft sie in die Arena, in der unzählige Konzertbesucher ihre bunten Farbräder schwenken. Hunderte Fans tummeln sich weiß gekleidet in einem abgesperrten Bereich vor der Bühne, bilden eine lebendige Leinwand für das Projektor-Licht.

Gefühlvoll haucht die 30-Jährige „In diesen Nächten“ in die Arena, legt danach mit ihrer Dance-Crew zu „Wunder dich nicht“ einen Sirtaki aufs Parkett – Gänsehaut pur. Nein, DJ Bobo hat sie nicht dabei, obwohl der Akkordeonspieler sehr stark an den Schweizer Superstar erinnert. Wie eine Eiskönigin, eingehüllt in einen weißen Umhang, schreitet Helene durch ihren Zauberwald und performt „Lass jetzt los“ – großes Kino – ein Hauch Las Vegas erfüllt die TUI Arena. Stelzenläufer begleiten das zierliche Energiebündel bei „Vergeben, vergessen und wieder vertrau’n“ – als danach Evanescences „Bring Me To Life“ erklingt, stellt eine Gruppe Harley-Davidson-Fans ihre Lauscher auf Empfang.

2 Bilder
„Danke Hannover, ihr seid wunderbar“

Im Eingangsbereich der TUI Arena legen gestandene Männer einen kurzen Boxenstopp am Bierstand ein, Fischer-Manager Uwe Kanthak hört im Foyer seine Mailbox ab, eine Helene-Fischer-Doppelgängerin tanzt ausgelassen durch die Gänge, während ein grimmig dreinblickender Kraftprotz „Atemlos“ trällert – man trifft sich halt auf einem Fischer-Event.

Die Bambi-Preisträgerin rockt sich mit Coversongs wie „Fever“ von Peggy Lee, John Farnhams „You’re The Voice“ oder „Purple Rain“ von Prince zum ersten Showdown des Abends. Auf einem goldenen Phönix schwebt sie zu Céline Dions „My Heart Will Go On“ durch die Arena – alles ist soooooo perfekt und publikumswirksam. Ohne Zweifel, mit so einer ausgefeilten Choreografie könnte Deutschlands zurzeit gefragtester Star auch auf internationalen Bühnen ihre Konzertbesucher begeistern. Das ist auch durchaus so gewollt – was ihr musikalischer Direktor auch mehrmals in Interviews betonte.

Zum Schluss dann der Song, der seit Monaten für Schnappatmung unter den Menschen sorgt: „Atemlos durch die Nacht, bis ein neuer Tag erwacht. Atemlos einfach raus, deine Augen ziehen mich aus!“ – die TUI Arena im Ausnahmezustand. „Du, bist ein Phänomen, du, kannst die Erde drehn“ – wie wahr, Helene.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt