weather-image
29°

0:3-Lehrstunde für schwache Obernkirchener

Bezirksliga (jö). Dass der SV Obernkirchen gegen Barsinghausen gewinnen könnte, stand nie zur Diskussion. Der Aufsteiger verlor sein Heimspiel sang- und klanglos mit 0:3. In der ersten Halbzeit war Obernkirchens Leistung indiskutabel. Nach der Pause wurde es besser, aber echte Gefahr ging vom Kreismeister nur selten aus.

Bis zur Halbzeit verabreichte der TSV Barsinghausen den Gastgebern eine Lehrstunde. Die lauffreudigen Gäste waren in allen Belangen überlegen. Die 2:0-Pausenführung durch Treffer von Jan-Lauritz Gröss (11.) und Marcel Duensing (26.) spiegelte den Klassenunterschied nur unzureichend wider. Der Obernkirchener Aufbau war viel zu langsam. Erst in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Platzherren besser. Marc Bulmahn gab in der 55. Minute den ersten gefährlichen Schuss Richtung Barsinghäuser Tor ab. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Gäste allerdings schon mit 3:0 führen müssen. Gröss hatte in der 48. Minute völlig freistehend vergeben. Als der Obernkirchener Anschlusstreffer trotz guter Möglichkeiten für Olaf Seifert und Alexei Schwarz nicht fiel, ergaben sich für Barsinghausen immer bessere Konterchancen. Dennis Völkers nutzte eine dieser Möglichkeiten in der 88. Minute zum alles entscheidenden und hochverdienten 3:0. SVO: Nöcker, Wagner, Schmeding, Vinke, Watts, Seifert, Appel (65. Schwarz), Labenok (46. Bertram), Bulmahn, Castaldo, Harmening.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare