×
HF Springe kommen in Naumburg nicht über ein 29:29 hinaus und denken über Einspruch nach

Zwei-Tore-Vorsprung schmilzt in Schlussminute

Handball (jab). Den Start ins neue Jahr hatten die HF Springe sich anders vorgestellt. Im Aufsteigerduell der Regionalliga bei Schlusslicht HSV Naumburg-Stößen kamen die Springer über ein 29:29 (10:14) nicht hinaus. Dabei hatte Spielertrainer Sven Lakenmacher erst 61 Sekunden vor Schluss das 29:27 für die Gäste erzielt, die den Vorsprung in Unterzahl jedoch nicht über die Zeit brachten und fünf Sekunden vor dem Ende den Ausgleich durch Marcel Kilz kassierten.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt