weather-image
FC Springe scheitert beim Wallenser Hallenturnier in der Vorrunde

Zum NDZ-Cup Steigerung nötig

Fußball (jab). Die Spieler des FC Springe können sich heute Nachmittag intensiv um ihre Silvestervorbereitungen kümmern. Denn als Dritter ihrer Vorrundengruppe haben sie den Einzug in die Endrunde bei der „1. Humboldt-Trophy“ von WTW Wallensen in Salzhemmendorf heute ab 16.30 Uhr verpasst.

270_008_4429742_spo_hamo1.jpg

„Schade, ich wäre gerne weitergekommen“, sagt FCS-Trainer Franz Genschick. Doch gleich im Auftaktspiel gegen Kreisligist SG Hameln 74 „haben wir zweimal gepennt“, so Genschick. Sein Team, als Bezirksligist das klassenhöchste in der Gruppe, verlor 1:2, Tim Dreyer erzielte das zwischenzeitliche 1:1. Gegen BW Salzhemmendorf aus der Leistungsklasse ließen die Springer nichts anbrennen. Dennis Klippstein (2), Faiz Hamo und Simon Wolfgram schossen den 4:0-Sieg heraus. Zum Abschluss gewann der FCS gegen United Pyrmont aus der 2. Kreisklasse gar 8:1 durch Tore von Dreyer (2), Hamo (2), Wolfgram, Sönke Wyrwoll, Julian Dettmer und Sebastian Warnsmann.

Zwischen den beiden Siegen gab es aber nur ein torloses Remis gegen Kreisligist TSV Bisperode, der sich ungeschlagen den Gruppensieg vor Hameln 74 sicherte. Springe blieb trotz nur einer Niederlage nur der dritte Platz und die Erkenntnis: „Für den NDZ-Cup müssen wir uns steigern“, so Genschick. Beim eigenen Turnier am 8. und 9. Januar in der Sporthalle des Schulzentrums Süd wollen die Springer den Titel verteidigen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt