weather-image
30°

Zu wenig Konkurrenz für den Titel

Bad Münder. Nur zwei Sekunden fehlten Pia Pfeifer zum Titel: Die Nachwuchsleichtathletin von der TuSpo Bad Münder kam im 1300-Meter-Rennen der Unter-Zehnjährigen bei der Crosslauf-Kreismeisterschaft am Hamelner Finkenborn nach 5:47 Minuten ins Ziel. Das bedeutete Platz 2 in der Altersklasse W9 – Marie Hundertmark von der LG Weserbergland hatte nur 5:45 Minuiten gebraucht. Auch Jungen-Sieger Hosea Garbe (LGW) war nur acht Sekunden schneller als Pia. Deren Vereinskameradin Klara Steuer wurde in 6:19 Minuten Sechste der W9-Konkurrenz.

270_008_6743881_spo_cross2.jpg

Bei den älteren Kindern lief Finn Pfeifer in 5:28 Minuten die insgesamt drittschnellste Zeit. In seiner Altersklasse M10 war er Schnellster. Kreismeister darf er sich aber nicht nennen, weil er nur einen Konkurrenten hatte. Vanessa Kersten wurde bei den gleichaltrigen Mädchen Sechste in 7:17 Minuten.

Der SC Bad Münder schickte fünf Athleten bei den Erwachsenen über 5600 Meter auf die Strecke. Nur vier erreichten allerdings das Ziel, denn Jürgen Keller stieg schon nach 100 Metern wegen einer Zerrung aus. Schnellster Münderaner war Uwe Fäth mit der neuntschnellsten Gesamtzeit als Dritter der Senioren M45 in 23:33 Minuten. Imre Morva wurde in 24:55 Minuten Vierter in dieser Altersklasse. Uwe Cipra belegte in 28:35 Minuten Platz 4 der Altersklasse M50. Kirsten Siebert war mit 32:01 Minuten und Platz 3 der Frauen W50 zufrieden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare