weather-image
14°
Springer Basketballer unterliegen TK Hannover erst nach Verlängerung 75:86

Zu viele Fouls kosten BC die Punkte

Basketball (jab). Bezirksligist BC Springe hat trotz großem Einsatz und der bislang besten Saisonleistung auch sein viertes Spiel verloren. Gegen den TK Hannover III unterlagen die Springer in eigener Halle erst nach Verlängerung mit 75:86 (34:29). Dabei hatten sie bis zum letzten Viertel fast durchgehend geführt.

Florian Debbertin brachte die Springer in die Verlängerung &ndas

Bis auf Spielertrainer Joachim Wolff und Aidas Stankevicius konnte der BC in Bestbesetzung antreten. Und erstmals in dieser Saison kamen die Gastgeber auch gut aus den Startlöchern und lagen zur Pause vorn. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Springer zunächst etwas ab und führten bis zur letzten Minute im dritten Viertel mit neun Punkten. Durch Nachlässigkeiten in der Defensive verkürzten die Hannoveraner jedoch noch auf 56:52.

Im Schlussabschnitt wurde es dann richtig spannend. Florian Debbertin und Alexander Loth waren mit jeweils vier Fouls vorbelastet und mussten in der Defensive vorsichtig zu Werke gehen, um nicht auf der Bank Platz nehmen zu müssen. Der TKH ging mit 61:59 in Führung, derweil kassierte Loth sein fünftes Foul und musste raus. Jeder Angriff der Gastgeber lief nun über Kostas Usas, der unter dem gegnerischen Korb immer wieder Fouls zog und an die Linie musste. Sechs von acht Freiwürfen nutzte er in dieser Phase und hielt den BC im Spiel.

Doch auch er musste kurz darauf nach dem fünften Foul vom Feld. In der letzten Spielminute führte der TKH noch mit 73:69. Paulius Kacinkevicius verkürzte durch einen Korbleger auf zwei Punkte. Die Gäste konnten kurz darauf ihren Angriff nicht nutzen und foulten Florian Debbertin, der die fälligen zwei Freiwürfe 20 Sekunden vor Schluss zum Ausgleich verwandelte.

Zu Beginn der Verlängerung musste nun auch Debbertin mit fünf Fouls vom Feld – dem BC fehlten nun sichtlich die Optionen im Angriff, zumal sich Sören Nold mit Wadenkrämpfen plagte. Der TKH ging in Führung und spielte die Zeit souverän herunter.

BC Springe: Usas (21), Debbertin (18), Kacinkevicius (13), Loth (9), Nold (8), Krüger (4), Mohaupt (2), Marx.

Weiterführende Artikel
    Kommentare