weather-image
HF-Reserve feiert im Endspurt 35:31 Sieg über HSG Langenhagen

Youngster Michalsky liefert Wende

Handball (gö). Mit einem in der Schlussphase sichergestellten 35:31 (13:14)-Heimerfolg über die HSG Langenhagen feierte die Reserve der Handballfreunde Springe in der Landesliga den erhofften Sieg. Das war ein hartes Stück Arbeit, denn nach den Führungen mit 6:2 (12.) und 8:5 (16.) ging das Team von Trainer Martin Goede mit einem 13:14-Rückstand in die Pause. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang gut gespielt – mit Ausnahme eines Fehlers: Sie trafen das Tor der Gäste nicht.

Mit zwei sehenswerten Treffern hatte der A-Jugendliche Lukas Michalsky den 24:24-Gleichstand erzielt.  Foto: gö

Das wurde in Halbzeit zwei zunächst nicht besser, weil die Gäste mit drei Siebenmetern stets eine Führung behaupten konnten. Über ein 18:21 (39.) und 22:25 (45.) brachte Coach Goede zwei Minuten später den Youngster Lukas Michalsky ins Spiel. Der schaffte binnen 60 Sekunden mit zwei sehenswerten Treffern den 26:26-Ausgleich. Ein Ruck ging jetzt durch die Mannschaft, und fortan führte Springe mit ein und zwei Toren, ehe mit dem 32:29 (56.) die Vorentscheidung gefallen war, und danach Matthias Freier (59.) zum 35:30 erhöht hatte, ehe es am Ende 35:31 hieß. „In den letzten zehn Minuten hat mein Team bärenstark gespielt. Allen gilt ein großes Kompliment“, so Goede. HF II: Ranné (1.-43.), Wallbrecht (44.-60.) – Schröder (1), Ketelhake (6), Hartmann, Hermann (6), Zahn (1), Reinecke (1), Busse (1), Freier (4), Müller (2), Michalsky (2), Borgmann (1),



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt