weather-image
16°

Wie Simon Ortel zum Einlaufkind bei Hannover 96 wurde

SPRINGE. „Klar war ich aufgeregt!“ Wer will es Simon Ortel verdenken. Schließlich hatte der Siebenjährige am Montag seinen großen Auftritt. Als Einlaufkind war er beim Heimspiel von Hannover 96 gegen den 1. FC Nürnberg dabei – und durfte einen der Topstars der „Roten“ aufs Spielfeld begleiten.

Kurz vor seinem Einsatz als Einlaufkind: Simon Ortel aus Springe wartet in den Katakomben des Stadions. Foto: Hannover 96
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt