weather-image
17°

Wer holt sich den Titel des Stadtmeisters?

SPRINGE. Am Gründonnerstag sind die Gruppen für die Springer Stadtmeisterschaft ausgelost worden. Die beste Mannschaft der Stadt wird in diesem Jahr zwischen dem 20. und 28. Juli in Völksen ermittelt.

Zwischen dem FC Springe und Gastgeber SC Völksen wird es auch in diesem Jahr zur Sache gehen. Die Kontrahenten treffen bei der Stadtmeisterschaft bereits in der Vorrunde aufeinander. Foto: bertram

Autor:

dennis scharf

Die Vorrunde wird zunächst in einer Vierergruppe, in der der Ausrichter SC Völksen als Gruppenkopf gesetzt ist, sowie zwei Dreiergruppen gespielt. Die Gastgeber eröffnen das Turnier am Sonnabend, 20. Juli, um 14 Uhr gegen den FC Eldagsen, dessen Zweitvertretung sich im Vorjahr den Titel gesichert hatte. Im Anschluss trifft der SC Bison Calenberg um 15.45 Uhr auf den TSV Gestorf. Am zweiten Turniertag werden einmalig drei Spiele ausgetragen, an den weiteren Tagen stehen jeweils zwei Partien auf dem Programm.

Die Sieger der drei Gruppen sowie der Zweitplatzierte der Vierergruppe ziehen ins Halbfinale ein. Bei Punktgleichheit - für einen Sieg gibt es wie im Ligabetrieb drei, für ein Unentschieden einen Punkt - entscheidet die Tordifferenz. Sollte auch dabei Gleichheit bestehen, entscheidet die Anzahl der mehr geschossenen Tore. Für den Fall, dass nach Abschluss der Vorrunde sowohl Punkte als auch die Tordifferenz und die erzielten Treffer identisch sind, erfolgt zur Ermittlung der Platzierungen vorsorglich nach jedem Gruppenspiel ein Elfmeterschießen - unabhängig vom Ausgang des Spiels. Wenn nach jeweils drei Schützen noch kein Sieger ermittelt ist, wird die Lotterie vom Punkt mit je einem Schützen bis zur Entscheidung fortgesetzt. Die Spielzeit beträgt in allen Vorrundenspielen zweimal 30 Minuten.

Ab dem Halbfinale, das am Sonnabend, 27. Juli, ab 15 Uhr ausgetragen wird, gehen die vier besten Mannschaften wieder über die volle Distanz von 90 Minuten. Endet eines der Endrundenspiele mit einem Unentschieden, gibt es keine Verlängerung. Dann treten jeweils fünf Schützen jeder Mannschaft zum Elfmeterschießen an. Das Endspiel ist für Sonntag, 28. Juli, um 17.30 Uhr terminiert.

Vom großzügigen Wechselkontingent dürften vor allem personell breit aufgestellte Mannschaften profitieren, sofern es die Temperaturen Ende Juli erfordern sollten. Jedes Team darf pro Spiel bis zu
17 Akteure, also neben der ersten Elf bis zu sechs Auswechselspieler auf den grünen Rasen schicken. Allerdings dürfen nur Spieler eingesetzt werden, denen für den Herrenbereich ihres Vereins eine Spielberechtigung vorliegt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt