weather-image

„Weiter kann ich nicht kommen“

Trainer Tonny van den Dungen verlässt den SC Bison nach fünf Jahren

270_008_7721816_spo_tonny2.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Eldagsen. Die Rollhockey-Herren des SC Bison Calenberg müssen sich einen neuen Trainer suchen. Tonny van den Dungen kündigte am Pfingstwochenende seinen Rücktritt an. Er geht auf dem Höhepunkt: Sein Team wurde in der abgelaufenen Bundesliga-Saison Dritter der Punktrunde, scheiterte in den Playoffs sowie im Pokal jeweils erst im Halbfinale. „Weiter kann ich mit der Mannschaft nicht kommen“, sagt van den Dungen, der fünf Jahre lang bei den Bisons an der Bande stand.

Van den Dungen lebt in Eindhoven – die Fahrerei sei ihm jetzt zu viel geworden. Zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche, wie in der Bundesliga eigentlich üblich, waren mit ihm nie möglich. Gut möglich, dass er in der kommenden Saison als Gegner nach Eldagsen kommt. „Ich spreche mit einem Verein“, sagt van den Dungen.

Bison-Chef Klaus Johansson tippt auf Valkenswaard. Allzu leicht dürfte es nicht werden, einen Nachfolger zu finden, „denn erstens bezahlen wir den Trainer nicht und zweitens wohnen die, die es trotzdem machen würden, weit weg“. Er sei aber „guter Dinge, dass wir einen finden“. Ein Kandidat könnte Jörg Kuley aus Celle sein, „der ist allerdings auch Fußballtrainer“, sagt Johansson, der hofft, dass Torwart Joey van den Dungen nicht seinem Vater folgt, sondern bei den Bisons bleibt.

Die Spieler des SC Bison waren am Pfingswochenende beim internationalen Turnier des RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg bei Leipzig im Einsatz. Das U20-Team, das am 6. und 7. Juni in Düsseldorf um die Deutsche Meisterschaft spielt, belegte dabei den dritten Platz. Die Niedersachsenauswahl, bestehend aus den älteren Bison-Spielern, wurde Zweite – sie waren eingesprungen, weil einige Teams kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatten. Das Bison-interne Duell gewann Alt gegen Jung mit 6:1. Turniersieger wurden die Schweizer vom RHC Wimmis. „Es war eine gute Vorbereitung für die DM“, sagt U20-Trainer Milan Brandt, der wegen einer Schnittwunde unter dem Fuß beim Turnier selbst nicht mitspielen konnte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt