weather-image
22°

Wehmann verlässt sich nicht auf die Statistik

Eimbeckhausen. Die Kreisliga-Fußballer der SG Eimbeckhausen/Nettelrede müssten sich eigentlich freuen, wenn ein Auswärtsspiel ansteht, denn die Bilanz auf fremden Plätzen mit dreizehn Punkten aus sechs Spielen kann sich sehen lassen – im Gegensatz zu den Heimspielen (sechs Partien, fünf Punkte). SG-Spielertrainer Michael Wehmann ist die Statistik aber egal: „Ob Heim- oder Auswärtsspiel – ich sehe da keine Unterschiede. Unser Ziel ist es immer, zu gewinnen.“

270_008_6703155_spo_Stefan_Schwanebeck_1_.jpg

Am Sonntag (14 Uhr) tritt er mit seinem Team beim FC Latferde an. Bereits vor drei Wochen trafen beide Teams in der dritten Kreispokal-Runde aufeinander: Eimbeckhausen gewann damals mit 3:0. Wehmann warnt seine Mannschaft: „Das wird ein anderes Ding als im Pokal. Nach dem 7:1 in Königsförde wird Latferde hochmotiviert sein.“

Während Mike Hoffmann und Dominik Stargardt in Latferde nicht zur Verfügung stehen, stößt Stefan Schwanebeck aus der Reserve in die Startelf. Er wird Wehmann vorerst bis zur Winterpause zur Verfügung stehen.nie

Weiterführende Artikel
    Kommentare