weather-image

Was läuft schief im Springer Fußball?

Keine 50 Zuschauer beim Endspiel der Springer Fußball-Stadtmeisterschaft. Kurzfristige Absagen beim Turnier der Springer Vereine – wie auch beim zeitgleich ausgetragenen Baumgarten-Cup des FC Eldagsen. Personalsorgen bei fast allen Vereinen in der heißen Phase der Vorbereitung. Was läuft schief im Springer Fußball?

Viele freie Plätze am Spielfeldrand: Die Endrunde der Springer Stadtmeisterschaft war alles andere als ein Zuschauermagnet. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Zwei Turniere zur gleichen Zeit – das stellte besonders den FC Eldagsen II und den SC Völksen vor logistische Probleme, denn die beiden Teams waren bei beiden Turnieren im Einsatz. Trainieren konnten sie in der Woche nicht. Aber auch nicht alle geplanten Spiele bestreiten. Völksen musste sein letztes Spiel beim Baumgarten-Cup absagen, die Eldagsener Reserve auch, weil sie am Sonnabend, als sie beim eigenen Turnier gegen Hemmingen-Westerfeld II spielen sollte, im Halbfinale der Stadtmeisterschaften stand.

Nicht nur wegen der Doppelbelastung fielen Spiele aus. Bennigsen sagte seine Teilnahme an der Stadtmeisterschaft einen Tag vor dem Turnier ab. „Das ärgert uns immer noch“, sagt Bison-Spartenleiterin Marie Lenz, „ein paar Tage vorher hätten wir vielleicht noch reagieren können.“ Beim Baumgarten-Cup hatte der FC Springe kurz vor knapp abgesagt, kurz darauf auch dessen Ersatz Ihme-Roloven. „Das ist enttäuschend, die Wertschätzung, dass Vereine sich die Arbeit machen, was auf die Beine zu stellen, fehlt“, sagt der FCE-Vorsitzende Karl-Heinz Westenfeld.

Wetter zu schön zum Fußballgucken?

Dass beide Turniere parallel stattfanden, fand auch er nicht glücklich, „aber das Zeitfenster für solche Turniere in der Vorbereitung ist klein“, sagt Westenfeld. Den Grund für den mageren Zuschauerzuspruch am Wochenende sieht er aber ganz woanders: „Ich glaube, es war einfach zu warm.“

Was wohl auch Zuschauer gekostet hat: Die ersten Mannschaften von Eldagsen und Springe waren in diesem Jahr erstmals nicht dabei – weil sie in der Vergangenheit deutlich höher gespielt hatten als der Rest der Springer Teams, sollte der Ausgang des Turniers so weniger vorhersehbar werden. Zudem passte die Stadtmeisterschaft den Bezirksteams nicht so recht in das Vorbereitungsprogramm.

Benny Freiberg aus dem Bison-Vorstand sieht darin seinerseits fehlende Wertschätzung für die anderen Vereine: „Für ein Team aus der 4. Kreisklasse gibt es doch nichts geileres, als Mal gegen einen Landesligisten zu spielen. Ich finde, es wird Zeit, dass der Springer Fußball mal zusammenrückt“, sagt Freiberg und verweist auf die Barsinghäuser Stadtmeisterschaft: „Egestorf-Langreder spielt in der Regionalliga und ist sich nicht zu schade, da mitzuspielen.“

Dauert die Stadtmeisterschaft zu lang?

Der Unterschied zwischen Barsinghausen und Springe: Auf der anderen Seite des Deisters wird die Stadtmeisterschaft in Form eines Blitzturniers an einem Tag ausgetragen – hier dauert sie eine ganze Woche. FCE-Kapitän André Gehrke hält das für ein gutes Modell: „Dann ist auch automatisch mehr los, weil alles geballt stattfindet. Und ein Tagesturnier kriegst du eher im Vorbereitungsplan unter als bis zu vier Spiele.“

Für Tobias Berger, den Vorsitzenden des Sportrings, der die Schirmherrschaft für die Stadtmeisterschaften innehat und die ausrichtenden Vereine finanziell unterstützt, ist das kein Thema: „Ich glaube, in diesem Jahr ist einiges zusammengekommen, das war ein Ausrutscher. Aber es sollte bei einer Woche bleiben.“ Etwas mehr Event hätte er sich allerdings gewünscht: Während sich Concordia Alvesrode im Vorjahr mit Stadionsprecher über Cocktailbar bis zur Nationalhymne vor dem Endspiel mächtig ins Zeug gelegt hatte, beließ es der SC Bison in diesem Jahr im Rahmenprogramm bei Bier und Bratwurst. „Mit ein bisschen Show drumrum, gibt es mehr Zuschauer“, ist Berger sicher.

Marie Lenz sieht das anders: „Ich finde, zu einem guten Fußballspiel gehören Bier und Bratwurst, gutes Wetter und ein guter Platz – bis auf den Platz hatten wir alles“, sagt sie. Und: „Im nächsten Jahr kann es ein anderer Verein besser machen.“ 2019 richtet der SC Völksen die Stadtmeisterschaft aus.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt