weather-image
LAV verliert komplette Mannschaft

Volleyballerinnen zurück zum SVA

Springe/Altenhagen. Vor sechs Jahren waren die Volleyballerinnen des SV Altenhagen zum LAV Springe gewechselt – jetzt kehren sie zurück. Ab Montag gehört die Mannschaft um Trainer Thorsten Meyer wieder dem SVA an.

270_008_7721966_spo_lavvolley.jpg

Ein Grund für die Rückkehr: Personalnot. Von den bisher neun Spielerinnen – und das waren eigentlich schon zu wenig – bleiben nur sechs dabei. „Zehn bis elf bräuchten wir“, sagt Meyer, der in Altenhagen auch der Hobby-Mannschaft angehört – von der könnten Spielerinnen mit Zweitspielrecht bei den Damen aushelfen. „Und die Mädels versuchen, ehemalige Jugendspielerinnen vom SVA zu reaktivieren“, so Meyer. Ende Juni ist Meldeschluss für die Bezirksklasse, „bis dahin haben wir hoffentlich eine Mannschaft zusammen“.

Geld ist ein weiterer Faktor für den Wechsel. Der LAV musste kürzlich seine Beiträge anpassen, die Ausgaben für den Spielbetrieb waren trotzdem kaum zu stemmen. „Der SVA hat da wahrscheinlich die besseren Möglichkeiten“, sagt der LAV-Vorsitzende Carsten Sandin. Die Trennung sei aber im Guten passiert: „Die Mannschaft wird dem Verein fehlen, alle haben sich immer toll engagiert.“

Jetzt sucht das Team, das mittwochs in Springe und freitags (jeweils 18 Uhr) in Altenhagen trainiert, Spielerinnen ab 16 Jahre. Kontakt: Meike Runne, 0170/2403858 oder E-Mail: meike.runne@gmx.dejab



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt