weather-image
11°
Im zwölften Saisonspiel gelingt der erste Erfolg / Alvesrode siegt klar im Derby

Völksen hat das Siegen nicht verlernt

Fußball (jab). Der SC Völksen kann doch noch gewinnen: Am zwölften Spieltag gelang dem Schlusslicht der 2. Kreisklasse Hannover-Land der erste Sieg. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt aber immer noch sieben Punkte. Zwei Klassen tiefer feierte Concordia Alvesrode einen deutlichen Derbysieg gegen Mittelrode.

270_008_4901913_spo_kkick.jpg

2. Kreisklasse Hannover-Land

SC Völksen – VSV Benthe 2:1 (1:1). Alles schien zunächst seinen gewohnten Gang zu gehen. Benthe machte in der 13. Minute den Führungstreffer. Diesmal fiel Völksen aber nicht auseinander, sondern antwortete postwendend mit dem Ausgleich durch den überragenden Jan Jelinski (15.). Ümit Sengüner sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für das 2:1 (53.). Torwart Benjamin Kammeyer hielt den Sieg mit einer Glanzparade noch fest. „Das hatte was mit Fußball zu tun“, sagte SCV-Coach Heinz Helbig, „die Mannschaft hat sich an die Vorgaben gehalten.“

4. Kreisklasse Hannover-Land

Bison Calenberg – SV Ihme-Roloven II 6:1 (0:1). Benny Freiberg kann sich nicht erinnern, jemals eine schlechtere Bison-Leistung gesehen zu haben, als in der ersten Halbzeit. „Das war grauenvoll“, so der Teamsprecher. Obwohl sie bis auf Sebastian Heinze in Bestbesetzung spielten, gerieten die Gastgeber gegen das punktlose Schlusslicht in Rückstand (17.). Erst nach der Pause wachten die Bisons auf und kamen nach Treffern von Daniel Neumann (61.), Milan Brandt (64., 67.), Tim Zeuke (71.), Thiemo Plesse (76.) und Matthias Gaßmann (82.) zum klaren Sieg.

SV Steinkrug – SV Holtensen II 7:0 (5:0). Die Gastgeber bestimmten klar das Spiel und verbesserten sich auf den zweiten Tabellenplatz. Firat Göktuerk (13., 19., 32., 85.), Asad Hasso (24.), Enver Tabul (43.) und Beti Arifi (83./Foulelfmeter) trafen, ein Holtenser sah nach einer Notbremse Rot (83.).

Concordia Alvesrode – SV Mittelrode 5:2 (2:2). Die Gastgeber verschliefen die Anfangsphase und Mitterode ging trotz zehnfachen Ersatzes durch Stephan Franz (9.) und Nicolas Glotz (17.) in Führung. Das vermeintliche 0:3 erkannte der Schiedsrichter wegen eines vorangegangenen Fouls nicht an (23.). Danach kam Alvesrode besser ins Spiel und durch Björn Hengst (24., 32.) noch vor der Pause zum Ausgleich. Benjamin Scholz sorgte kurz nach Wiederbeginn für das 3:2 (48.). Fast wäre es noch einmal spannend geworden, als Franz den Pfosten traf (70.), doch Yavuz Yerli (80.) und Peter Schüler (90.) machten den Sack für Alvesrode zu.

SC Alferde – SpVg Hüpede-Oerie II 4:2 (0:2). Alferde war überlegen, geriet aber durch dumme Fehler in Rückstand. Beim 0:1 patzte Keeper René Gebhardt, beim 0:2 ärgerten sich die Gastgeber noch über einen nicht gegebenen Strafstoß, während die Hüpeder einfach weiterspielten. Nach dem Seitenwechsel wendeten Sebastian Böhm, Tobias Cortnumme, der noch einen Elfmeter verschoss, Sascha Berner und Justus Pinkerneil aber das Blatt. Den Unmut aller zog der Schiedsrichter auf sich, der zwei Alferder Zuschauer und den Hüpeder Trainer des Feldes verwies. Ein Gästespieler sah Gelb-Rot, ohne vorher verwarnt worden zu sein. „Und als Harald Weber mit einer Platzwunde am Kopf blutend auf dem Platz lag, hat er das Spiel nicht unterbrochen“, so der SCA-Vorsitzende Sascha Fünfstück.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt