weather-image
HF Springe mühen sich zum 31:27-Erfolg / Stange im zweiten Durchgang der überragende Mann

Viele Fehler – aber für Bremervörde reicht‘s

Handball (jab). Nur zögerlich fanden sich die Spieler der HF Springe zusammen. Dann sprangen sie aber doch im Kreis herum und feierten ihren Heimsieg gegen den TSV Bremervörde. Mehr Euphorie wäre nach dem mühseligen 31:27 (16:15)-Erfolg auch nicht angebracht gewesen – obwohl durch die Schützenhilfe aus Duderstadt und Fredenbeck die 2. Liga nun wieder ein Thema wird (siehe nebenstehender Text).

Milan Djuric (r.), hier gegen Bremervördes Dennis Marinkovic, wa


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt