weather-image
22°
Senioren des TV Springe spenden 515 Euro

Verlieren für die gute Sache

Tennis (jab). Verlieren ist erwünscht beim Weihnachtsturnier der Herren 40 und 50 des TV Springe. Dreizehn Spieler trafen sich jetzt in der winterlich kalten Halle an der Harmsmühlenstraße und spielten in wechselnder Besetzung Doppel. Jede Partie dauerte 30 Minuten, jeder Spieler zahlte pro verlorenes Aufschlagspiel einen Euro. Dadurch und durch den Verkauf zahlreicher Becher Feuerzangenbowle nach dem Turnier kamen insgesamt 515 Euro zusammen, die die Springer an das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellen-Register (NKR) spendeten. Die Mannschaftsführer Wolfgang Wiemann und Ullrich Rokahr überreichten die Summe am Montag der NKR-Pressesprecherin Iris Traut. Warum die Wahl auf das NKR fiel? „Weil es jeden von uns schon morgen treffen kann und man dann für jede Hilfe dankbar ist“, so Wiemann.

Ullrich Rokahr (l.) und Wolfgang Wiemann überreichen NKR-Presses


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt