weather-image
27°
Nettelredes Trainer zur dramatischen Lage im Abstiegskampf / Keine Schützenhilfe erwartet

Unger: „Wir haben die Klasse für die Kreisliga“

Fußball (jab). An der Spitze der Kreisliga Hameln-Pyrmont sind die Entscheidungen gefallen – im Keller zittern noch vier Teams. Flegessen steht als Absteiger bereits fest, Rohden, Nettelrede (je 30 Punkte), Fischbeck und Hamelspringe (je 27) könnten noch in die Leistungsklasse folgen. Einen weiteren Absteiger gibt es in jedem Fall noch. Scheitert Lachem als Vizemeister hinter Tündern II in der Relegation, steigt auch der Drittletzte ab. Zur dramatischen Lage im Keller äußert sich Nettelredes Trainer Oliver Unger im NDZ-Nachschuss.

Oliver Unger blickt mit dem TSV Nettelrede in eine ungewisse Zuk


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt