weather-image
16°

TuSpo-Handball: Nostalgie wird groß geschrieben

BAD MÜNDER. Lang, lang ist es her – aber die Erinnerung ist so frisch, als sei alles erst gestern passiert: der Kreispokalsieg der Handball-Herren der TuSpo Bad Münder 2004. Es war der letzte große Erfolg der Badestädter, die in jenem Jahr auch in die Regionsliga aufstiegen.

270_0900_10595_spo_tuspolegenden.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Jetzt, zwölf Jahre nach diesem Ereignis, kamen die Spieler um ihren damaligen Trainer Charly Janzen wieder zusammen und spielten in der Sporthalle der KGS gegen die Mannen von Trainer Wolfgang Kanngießer, der die aktuelle Mannschaft in der Regionsliga betreut.

Die Idee, vergangene „Hoch-Zeiten“ der TuSpo Handballer wieder aufleben zu lassen, wurde vom jetzigen Abteilungsvorstand um Michael Otto, Gunnar Meier und Charly Janzen im Frühjahr geboren. Gesagt, geplant und am Wochenende in die Tat umgesetzt. Bis auf Torwart Uwe Blochwitz, der im Urlaub weilt, und den erkrankten Olaf Grebe waren alle Spieler des Kreispokalsiegers auf der Platte.

Das von Charly Janzen betreute All-Star-Team lieferte sich mit der aktuellen Herrenmannschaft einen spannenden Kampf, den mehr als 150 Zuschauer verfolgten. Nach zweimal 30 Minuten mussten die Oldies – aufgefrischt mit einigen aktuellen Herrenspielern – eine 17:27 (12:13)-Niederlage hinnehmen.

„In der ersten Halbzeit konnten meine Spieler glänzend mithalten und begeisterten mit so manchen Kabinettstückchen. Danach aber ließen nicht nur die Kräfte nach, sondern wegen muskulärer Probleme kam für Karsten Geide und Gunnar Meier das vorzeitige Ende“, so Janzen, der schon im ersten Durchgang vorzeitig den verletzten Abwehrchef Michael Otto auswechseln musste.

Das Vorspiel bestritt eine Auswahl ehemaliger TuSpo-Spielerinnen gegen die HF Springe, die sich nach dreimal 20 Minuten mit 22:15 behaupteten.

Die Einnahmen des Tages – mehr als 1000 Euro – gehen an die Jugendfeuerwehr Bad Münder. Das Wiedersehen feierten die Ehemaligen nicht nur in der Halle, sondern später auch noch in gemütlicher Runde.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt