weather-image

TuSpo: Vier Tore, aber keine Punkte

Bad Münder (nie). Stark ersatzgeschwächt kassierte die TuSpo Bad Münder in der Leistungsklasse Hameln-Pyrmont eine 4:6 (2:5) beim FC Latferde.

Hielt einen Strafstoß: Sebastian Heine Foto: bef

Als Resad Dedic (14.) und Bastian Scholz (15.) eine 2:0-Führung herausschossen, sah es für die Kurstädter noch vielversprechend aus. Doch danach spielte nur noch Latferde. Mit Toren von Fabian Gatzmaga (18.), Markus Heutmann (21.), Benjamin Bohne (30., 45.) und Patrick Borchers (43.) drehten sie das Spiel und lagen zur Pause deutlich in Front.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Paul Nieber (63.) auf 3:5. Mit seinem dritten Treffer stellte Bohne (70.) den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte Chris Jeska (85.), der auf 4:6 verkürzte. Nennenswert war noch eine Aktion von TuSpo-Keeper Sebastian Heine: Der etatmäßige Feldspieler ging für den verletzten Torsten Herda zwischen die Pfosten und hielt einen von Bohne geschossenen Strafstoß (48.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt