weather-image
Bad Münder im Stadtderby gegen MTV Friesen Bakede / SG Nettelrede II trifft auf MTV Lauenstein

TuSpo und Flegessen wollen nachlegen

Fußball.. Nach ihren Auftaktsiegen in der 1. Fußball Kreisklasse Hameln-Pyrmont wollen die TuSpo und Flegessen nachlegen. Die SG Nettelrede/Eimbeckhausen II und der MTV Friesen Bakede hingegen wollen einen Fehlstart vermeiden. Spielbeginn ist heute Abend um 19 Uhr.

270_008_6532444_spo_tuspobakede.jpg

TuSpo Bad Münder - MTV Friesen Bakede. Nach dem überzeugenden Erfolg in Bad Pyrmont (4:1) sind für die TuSpo „drei Punkte Pflicht“, so Bad Münders Pressesprecher Wolfgang Heller. Neben Ermin Dedeic und Haris Hasic fehlt auch Torhüter Mark Lorenz. Bakedes Spielertrainer Stefan Schwanz hofft nach der Auftaktniederlage (0:2 in Tündern) auf Wiedergutmachung. Allerdings plagen ihn unter der Woche personelle Probleme.

SG Nettelrede/Eimbeckhausen II - MTV Lauenstein. Die Niederlage gegen Flegessen liegt SG-Trainer Dirk Hollmann noch schwer im Magen, denn einen Fehlstart wollte er nach Möglichkeit vermeiden. „Mit Lauenstein und Klein-Berkel folgen potenzielle Aufstiegskandidaten. Das werden sehr schwere Aufgaben“, sagt Hollmann.

SV Hajen - SG Flegessen. Gern würde Flegessens Trainer Karsten Gelhaar an die Leistung der zweiten Hälfte gegen Nettelrede anknüpfen und auch beim Aufsteiger punkten. Gelhaars Kader hat sich für heute Abend berufs- und studienbedingt etwas dezimiert. „Ich habe am Anfang nur zwölf Leute zur Verfügung. Zwei stoßen später noch dazu. Hajen ist sehr spielstark, aber bange ist mir nicht. Wir wollen einen Punkt mitnehmen“, so Gelhaar. nie



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt