weather-image
22°
Mehnert hört auf, Priesett kehrt zurück

TuSpo stellt Weichen für die kommende Saison

Handball (jab). Zwei bedeutungslose Spiele stehen für die Herren der TuSpo Bad Münder in der WSL-Liga noch auf dem Spielplan: Am heutigen Sonnabend, 18.15 Uhr, gastieren sie bei der HSG Lügde-Pyrmont, eine Woche später beim MTV Rohrsen II. Den Klassenerhalt hat die TuSpo bereits in der Tasche, die Verantwortlichen stellen daher schon die Weichen für die kommende Saison.

Zwei Spiele bestreitet Stefan Mehnert noch für die TuSpo, dann b

So bleibt der Kader auch in der kommenden Serie fast komplett zusammen: Lediglich Stefan Mehnert zieht sich aus privaten Gründen zurück. Dafür stößt Björn Priesett wieder dazu, der wegen beruflicher Verpflichtungen ein Jahr ausgesetzt hatte.

Ihr letztes Spiel bestritten die Münderaner vor vier Wochen, boten Spitzenreiter Exten/Rinteln bei der 25:29-Niederlage lange Paroli. An die Leistung will TuSpo-Coach Charly Janzen anknüpfen. Gegen die offensive Pyrmonter Deckung setzt er auf eine 4:2-Variante im Angriff mit vier Rückraumspielern und zwei Kreisläufern. In der Abwehr will er vor allem mehr Aggressivität sehen als beim 17:22 im Hinspiel. „Da haben wir in 60 Minuten gerade mal eine gelbe Karte kassiert“, sagt er.

Verhindert ist neben Jan Voges und Björn Strohmaier auch Torwart Sven Schöbel. Er wird von den Youngsters Fabian Danziger und David Grau vertreten.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt