weather-image

TuSpo richtet Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften aus

BAD MÜNDER. 25 Mädchen und Jungen waren in der Sporthalle an der ehemaligen Grundschule an der Friedrich-Ebert-Allee zum Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften im Tischtennis zusammen gekommen.

25 Mädchen und Jungen kämpfen um Sieg und Platzierungen beim Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften von Bad Münder. FOTOS: GÖMANN

Autor:

DIETER GÖMANN

Ob da der neue Dimitrij („Dima“) Ovtcharov, gebürtig aus Hameln und seit Jahresbeginn Weltranglistenerster im Tischtennis, dabei war, das bleibt abzuwarten.

Die Mini-Meisterschaften richten sich wie jedes Jahr an alle „Minis“, egal ob sie eher selten oder recht häufig einen Tischtennisschläger in der Hand haben. Sie dürfen durchaus bereits einem Tischtennisverein oder -Abteilung angehören – nur am offiziellen Punktspielbetrieb dürfen sie noch nie teilgenommen haben. Dazu gehören Turniere, Ligaspiele oder andere Förderungsmaßnahmen. Weiterhin dürfen die Kinder keine Spielberechtigung für den Meisterschaftsbetrieb besitzen, beantragt oder besessen haben.

Der Ortsentscheid ist in drei Altersstufen unterteilt: 8 Jahre und jünger (Geburtsdatum ab 1. Januar 2009), 9- bis 10-Jährige (Geburtsdatum ab 1. Januar 2007 bis 31. Dezember 2008), 11- bis 12-Jährige ( Geburtsdatum ab 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2006. Die jeweils vier Erstplatzierten des Ortsentscheids haben sich für den Kreisentscheid qualifiziert, der vom Tischtennis-Kreisverband Hameln-Pyrmont organisiert wird.

Die TuSpo Bad Münder führt jedes Jahr diesen Ortsentscheid durch – ist er doch die beste Aktion, junge Spielerinnen und Spieler nach diesem Wettbewerb für eine Mitgliedschaft in den Vereinen der Stadt oder der Ortsteile zu gewinnen. Die Mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) gelten als erfolgreichste Breitensportaktion in Deutschland, um die die anderen Spitzenfachverbände den DTTB beneiden.

An zwölf Tischen wurden mehr als drei Stunden lang die weißen Zelluloidbälle über die Netze geschlagen, bis die Sieger und Platzierten ermittelt waren. Die beiden Bundesfreiwilligendienstler Manuel Menzel und Amelie Müller, die seit August vergangenen Jahres bei der TuSpo Bad Münder in verschiedenen Abteilungen ihren Dienst versehen, waren für die Organisation und Durchführung verantwortlich. Als Schiedsrichter fungierten Mitglieder aus der Tischtennis-Abteilung der TuSpo. Im Gegensatz zum Vorjahr waren diesmal nicht die Tischtennis-Abteilungen des TSV Hachmühlen (eine Teilnehmerin) und des FC Flegessen beteiligt. So kamen die Teilnehmer vornehmlich von der TuSpo Bad Münder, SV Germania Beber-Rohrsen, JSG Deister-Süntel-United (DSU) und den Grundschulen Bad Münder, Bakede und Eimbeckhausen.

Mit leeren Händen waren die Sieger und Platzierten nicht nach Hause gegangen. Mehrere heimische Unternehmen sowie Ralf Scharrenbach (TuSpo Bad Münder) sponserten den Ortsentscheid. Neben den Pokalen für die Sieger und Siegerinnen gab es auch eine Fülle an Sachpreisen.

Und das sind die Qualifizierten für den Kreisentscheid: Altersklasse bis 8 Jahre: Mädchen: 1. Melina David (TuSpo Bad Münder), 2. Vivienne Stern (TuSpo), 3. Emina Strysio (TuSpo), 4. Sophie-Jolina Westphal (TuSpo). Jungen: 1. Moritz Willer (Bad Münder), 2. Felix Söfjer (SV Germania Beber-Rohrsen), 3. Ben Wenthe (SV Germania Beber-Rohrsen), 4. Luca Pohl (TuSpo).

Altersklasse 9- bis 10-Jährige: Mädchen: 1. Lana David (TuSpo), 2. Jara Thiemann (TuSpo). Jungen: 1. Florian Mai (Deister-Süntel-United), 2. Falk Hoffmann(DSU), 3. Matteo Thaler (Bad Münder), 4. Melvin Hadzic (Bad Münder). Altersklasse 11 bis 12 Jahre: Jungen: 1. Richard Schneider (Bad Münder).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt