weather-image

TuSpo hält nur 18 Minuten lang mit

Bad Münder (jab). Den Klassenerhalt aus eigener Kraft kann WSL-Ligist TuSpo Bad Münder wohl abhaken. Nach dem 26:31 (12:18) gegen die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf II liegt die Mannschaft des Trainergespanns Charly Janzen/Wolfgang Kanngießer weiter fünf Punkte hinter dem rettenden Ufer – bei noch vier ausstehenden Partien.

Kapitän Jan Voges und Co. machten zu viele technische Fehler. Foto: jab


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt