weather-image
27°
Gegen SW Löwensen gelingt die Revanche / Viele Chancen vergeben

TuSpo feiert einen 3:1-Heimerfolg

Fußball (nie). Mit dem letzten Aufgebot gelingt die Revanche. Bei der TuSpo Bad Münder herrschte am Sonntag nach dem Heimspiel in der Leistungsklasse Hameln-Pyrmont gegen SW Löwensen eitel Sonnenschein. Mit einem 3:1 (2:1)-Erfolg behauptete sich das Team von Interimstrainer Wolfgang Heller, der den TuSpo-Coach Frank Heine weiterhin vertritt. Ein Eigentor der Gäste durch Schmiedeskamp (5.) war Motivation genug für die Gastgeber, die durch Nieber (22.) auf 2:0 erhöhen konnten. Acht Minuten später erzielten die Gäste den Anschlusstreffer durch Wimper. Das 2:1 bedeutete zugleich den Pausenstand. Sebastian Heine verpasste die Vorentscheidung, als er einen Foulelfmeter (53.) nicht verwandeln konnte und Bastian Scholz mit dem Nachschuss ans Metall vergab. Die Entscheidung fiel durch ein weiteres Eigentor der Gäste durch Stuckenberg (75.) zum 3:1 für die TuSpo.

270_008_4086651_TuSpo.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt