weather-image
27°
Nettelrede mit fünffachem Ersatz zum VfB

TSV gewarnt vor Hemeringen

Fußball (nie). Der TSV Nettelrede (10. Platz/21 Punkte) tritt morgen (18.30 Uhr) im Auswärtsspiel der Kreisliga Hameln-Pyrmont beim Tabellenvorletzten VfB Hemeringen (10 Punkte) – kein Selbstgänger für das Team von Trainer Oliver Unger, der allerdings verhindert ist und von Damen-Coach Arno Seemann vertreten wird.


Die Gastgeber aus Hemeringen schweben in akuter Abstiegsgefahr, zeigten mit einem eindrucksvollen 5:1-Erfolg vor zehn Tagen gegen Wallensen jedoch, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben und bewiesen neue Stärke. Die kommt nicht von ungefähr: In der Winterpause verpflichtete der VfB mit Daniel Magaschütz und Björn Bertram zwei exzellente Spieler, die Hemeringen derzeit unberechenbar machen.

Unger wird Hemeringen daher nicht unterschätzen und signalisierte dies auch seiner Mannschaft: „Wir sind gewarnt und haben die Aufrüstung beim VfB zur Kenntnis genommen. Nur wenn wir konzentriert agieren, haben wir Erfolg.“ Die Nettelreder wollen drei Punkte mit nach Hause nehmen und den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. Allerdings tritt der TSV in Hemeringen mit fünffachem Ersatz an.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare