weather-image
Gottschalk-Elf kann Zünglein an der Waage im Aufstiegskampf werden / Hey und Freier geben zweiter Reihe eine Chance

TSV Gestorf will sich Bredenbecker Freibier verdienen

Fußball (bef). Für die heimischen Teams geht es am letzten Spieltag der 1. Kreisklasse Hannover-Land (Sonntag, 15 Uhr) um nichts mehr. Der TSV Gestorf kann aber immerhin noch Zünglein an der Waage in der Aufstiegsfrage spielen.


SG Bantorf/Wichtringhausen (2. Platz/53 Punkte) – TSV Gestorf (8./30). Durch einen Sieg in Wichtringhausen kann die Elf von Trainer Thorsten Gottschalk der SG Bredenbeck das Tor zum Aufstieg weit aufstoßen. Bredenbeck rangiert lediglich zwei Zähler hinter Bantorf auf Platz zwei und kann, einen Sieg vorrausgesetzt, bei einem Auswärtssieg des TSV vorbeiziehen. „Bredenbeck hat sich noch nicht bei uns gemeldet aber ich denke, dass wir den einen oder anderen Kasten Bier als Siegprämie bekommen würden“, orakelt Gottschalk. Verzichten muss er aus Stefan Stach, der am Montag heiratet, und den verletzten Sebastian Oros.

SV Velber (6./41) – FC Bennigsen (7./34). „Für uns geht es wirklich um nichts mehr. Wir werden die Saison auf dem siebten Platz beenden. Das war vor der Saison das Ziel und ich bin stolz darauf, es gemeinsam mit der Mannschaft erreicht zu haben“, so FCB-Coach Nico Freier. Ihm ist klar, dass „die Luft raus ist bei uns“, dennoch will er seine Mannschaft so motivieren, dass es einen erfolgreichen Saisonabschluss gibt. „Ich werde Spieler zum Einsatz kommen lassen, die kaum oder nur wenig gespielt haben“, verspricht Freier.

TuS Harenberg (14./ 15) – SC Völksen (9./27). Ein Spiel ohne Wert erwartet den SC Völksen am Sonntag. Harenberg ist bereits abgestiegen und Völksen kann auf eine durchschnittliche Saison zurückblicken. „Dennoch ist es wichtig, dass wir die Serie mit einem Erfolgserlebnis abschließen“, so Trainer Matthias Hey. Auch er wird auf Spieler aus der zweiten Reihe zurückgreifen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt