weather-image
26°
Günter und Edeltraut Schütte sind Bogensportler aus Leidenschaft – und suchen Verstärkung

Training sogar im eigenen Hausflur

Bogenschießen (jab). Die Medaillen häufen sich im Schrank von Günter Schütte. Am vorigen Wochenende wurde der 61-Jährige vom SV Bad Münder 07 in Garbsen einmal mehr Landesmeister der Herren Ü55. Seine Frau Edeltraut gewann bei den Damen Ü60. Beide waren in ihren Altersklassen jeweils die einzigen Starter. Es war eine kleine Meisterschaft: die des Landesverbands im Deutschen Bogensportverband. Das ist der ehemalige DDR-Verband und stärker in den neuen Bundesländern vertreten. In Niedersachsen sind die meisten Bogenschützen im Deutschen Schützenbund organisiert. Dessen Landesmeisterschaften steigen am kommenden Sonnabend in Bad Fallingbostel – auch dort ist Günter Schütte am Start.

270_008_5190326_spo_schuetteschuette.jpg

Die Meisterschaft in Garbsen „haben wir als Werbung genommen“, sagt er. Die 07-Bogenschützen haben es nötig. 2007, als die „Blaue Halle“ in Bad Münder nicht mehr zur Verfügung stand, war ein Großteil abgewandert zum SC Bison. Jetzt hat die älteste Bogensparte im Kreisverband gerade noch sechs Mitglieder. Trainieren können sie einmal in der Woche in der Halle des Friederikenstifts – die Miete ist allerdings teuer.

Deshalb hofft Schütte auf neue Mitstreiter. Vor knapp zehn Jahren ist er von den Feuerwaffen auf den Bogen umgestiegen, „seitdem habe ich weniger Rückenprobleme“, wirbt er für den Gesundheitsaspekt seines Sports. Er trainiert allerdings auch häufig. Im Sommer viermal in der Woche auf dem vereinseigenen Platz, im Winter, wenn er nicht in die Halle kann, auch mal im eigenen Hausflur. Der ist zwar nur wenige Meter lang, „aber um die Technik zu üben reicht es“, sagt er.

Das viele Training sei nötig, so Schütte: „Wer Medaillen mit nach Hause nehmen will, muss dafür arbeiten.“ Nicht zuletzt sei auch Kondition gefragt. Kein Wunder: Im Freien werden pro Wettkampf bis zu 144 Pfeile abgeschossen. Wer Interesse hat, sich den 07-Bogenschützen anzuschließen, meldet sich bei Günter Schütte, 05041/ 1770.

Am kommenden Sonnabend steigen in Bad Fallingbostel die Landesmeisterschaften des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. Neben Günter Schütte sind aus dem Schützenkreis Deister-Süntel-Calenberg qualifiziert: Hauke Kuhlmann, Robin Raguse, Niklas Deneke, Dietmar Radszuweit, Ingeborg Buchmann, Birgit Kürth, Dagmar Jüttner (alle SG Lauenau), Theresa Freimann, Felix Neumann, Thomas Rücker (alle SV Gestorf) sowie Björn Wente vom DSC Feggendorf.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare