weather-image
Ski-Club Springe ermittelt seine Besten im Slalom /15 Aktive rasen durch 19 Tore auf der Waldabfahrt

Tom Greten erringt erneut den Vereinstitel

Wintersport. Der Ski-Club Springe nutzte die Gunst der Stunde und hatte aufgrund der sicheren Schneelage auf der Waldabfahrt am Kurzen Ging wie auch im Steinbrucheine alpinen Vereinsmeisterschaften um zwei Wochen vorverlegt. Gut beraten waren Wettkampfleiter Horst Hartmann und sein Team, gleich am ersten Sonntag im neuen Jahr die Titelkämpfe im Slalom auszutragen.

Das sind die Vereinsmeister des Ski-Clubs Springe bei den Schülern und Jugendlichen sowie Damen und Herren, die die Titelkämpfe

Autor:

Dieter Gömann

In einer Doppelveranstaltung mit dem Kids Cup (NDZ berichtete) und den Vereinstitelkämpfen im Slalom für die Schüler und Jugendlichen sowie die Damen und Herren gehörte die Waldabfahrt einen ganzen Tag lang den Wettkampfsportlern.

Das mit Spannung erwartete Geschwisterduell zwischen Tom Greten und seinem Bruder Kai war vorzeitig beendet, denn nach wenigen Schwüngen durch den Stangenwald von 19 geforderten Toren hatte Kai im ersten Lauf ein Tor verpasst. Das war das Ende vom großen Traum, seinen neun Jahre jüngeren Bruder Tom als Titelverteidiger von 2010 die Meisterschaft streitig zu machen.

Damit war der Weg frei für den Topfavoriten, sich in der Addition der Laufzeiten aus den beiden Durchgängen erneut den Titel zu sichern. Nach 19,17 Sekunden im ersten Durchgang verbesserte sich Tom Greten im zweiten Durchgang auf 18,91 Sekunden. In 38,08 Sekunden konnte keiner der Konkurrenten ihm gefährlich werden, denn mit knapp fünf Sekunden Rückstand musste Sören Hohmann hinter dem alten und neuen Vereinsmeister mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen.

Tom Greten verteidigte seinen im Vorjahr gewonnenen Titel bei den Herren.
  • Tom Greten verteidigte seinen im Vorjahr gewonnenen Titel bei den Herren.
Linus Gewetzki gewann den Vereinstitel in der Schülerklasse M 12.
  • Linus Gewetzki gewann den Vereinstitel in der Schülerklasse M 12.

Der Sieg bei den Frauen wurde eine sichere Beute für Julia Greten, womit ein weiterer Titel in die Familie Tom Greten fiel. In Abwesenheit der Vorjahrssiegerin Friederike Redeker, die seit zwölf Jahren in Belgien lebt und vor Jahresfrist den Besuch bei ihren Eltern in Springe zu einem erfolgreichen Start genutzt hatte, war die neue Meisterin allein am Start, meisterte aber in beiden Durchgängen den Stangenwald mit gekonnter Vorstellung.

Titel Nummer drei für die Gretens gewann Lukas Greten in der Schülerklasse M 8 als gerade einmal Sechsjähriger.

Die Geschwister Merlin (M 10) und Linus Gewetzki (M 12) siegten neben Lara Enkelmann (W 10) in ihren Altersklassen wie schon beim Kids Cup. Erstaunlich wie gekonnt die Schüler und Jugendlichen die um 100 Meter verlängerte Strecke von jetzt 300 Metern meisterten.

Alpinwart Horst Hartmann hatte für beide Durchgänge mit 19 Toren einen anspruchsvollen Kurs gesetzt. Für alle Teilnehmer galt es dabei, eine Höhendifferenz von 30 Metern fehlerfrei zu meistern.

Die Ergebnisse: Schüler: M 8: 1. Lukas Greten, 1:13,72 Minuten, 2. Ben Ohlendorf, 1:40,77. M 10: 1. Merlin Gewetzki, 1:07,87 Minuten. W 10: 1. Lara Enkelmann, 1:20, 18 Minuten. M 12: 1. Linus Gewetzki, 0:50,25 Minuten, 2. Thorben Enkelmann, 0:54,90. W 12: 1. Jana Bucksch, 0:52,80 Minuten. M 14: 1. Maximillian Knüppel, 0:59,25 Minuten.

Jugend: M 18: 1. Eike Bartels, 0:47,12 Minuten.

Damen: 1. Julia Greten, 0:56,20 Minuten.

Herren: 1. Tom Greten, 0:38,08 Minuten, 2. Sören Hohmann, 0:43,06, 3. Jan Bucksch, 0:47,80, 4. Robert Schäffer, 0:59,68.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt