weather-image
160 Teilnehmer bei der 29. Stadtmeisterschaft von Springe / FC Bennigsen gewinnt die Vereinswertung

Titel für Martina Fieber und Andreas Tschöpe

Tischtennis. Martina Fieber (TTC Völksen) und Andreas Tschöpe (SV Altenhagen) heißen die Titelträger bei der 29. Stadtmeisterschaft von Springe, die gestern Abend mit einer Rekordbeteiligung von 160 Teilnehmern nach zwei spannenden Turniertagen in der Sporthalle in Völksen zu Ende ging.

270_008_5126944_Tschoepe.jpg

Autor:

Dieter Gömann

Der alte und neue Stadtmeister Tschöpe musste wie schon in den beiden vergangenen Jahren den Weg zum Titelgewinn über die Trostrunde gehen. Nach der glatten Dreisatzniederlage gegen den Ex-Landesligaspieler Alexander Zick (FC Bennigsen) im Endspiel der Hauptrunde behauptete sich Tschöpe im „Endspiel“ der Trostrunde im vereinsinternen Duell gegen Eric Engelhardt (3:1) und traf dann erneut auf Hauptrundensieger Zick. Tschöpe gewann in drei Sätzen. Weil nun beide Kontrahenten jeweils eine Niederlage hatten, musste ein drittes Duell her. Wieder gewann Tschöpe in drei Sätzen und erhöhte als Rekordmeister seine Titelsammlung auf 14 Erfolge.

32 Spieler kämpften im Herren-Einzel zunächst in acht Gruppen. Nach der ersten K.o.-Runde standen die Altenhägener Tschöpe, Helge Rösner, Kolja Abendroth, Martin Emrich, sowie Heiko Meyer, Peter Franz, Alexander Zick (alle FC Bennigsen) und André Delekat (SG Lüdersen) im Viertelfinale. Von ihnen zogen Tschöpe, Rösner, Delekat und Zick in die Vorschlussrunde ein.

In der Doppel-Konkurrenz zogen die top-gesetzten vier Paarungen problemlos ins Halbfinale ein. Hier behaupteten sich Tschöpe/Engelhardt gegen Robin Hrassnigg/Jan Pulka (FC Bennigsen) sowie Emrich/Rösner gegen Meyer/Zick. Das Endspiel gewannen die Vorjahresdritten Emrich/Rösner mit 11:9 im entscheidenden fünften Satz.

Nach vier Jahren in Folge musste Titelverteidigerin Melanie Kitsch (TTC Völksen) ihrer Vereinskameradin Martina Fieber den Titel im Damen-Einzel nach fünf ausgeglichenen Sätzen überlassen. Den dritten Platz belegte Simone Wolff (FC Bennigsen) nach einem 3:1-Erfolg über ihre Vereinskameradin, die Schülerin Emilia Wiche, die sich tags zuvor bei den Schülerinnen und der weiblichen Jugend die Titel gesichert hatte.

Im Doppel-Finale waren die Bezirksliga-Spielerinnen des TTC Völksen einmal mehr unter sich. Es siegten die Titelverteidigerinnen Fieber/Hampe in 3:1 Sätzen gegen Kitsch/Krause.

Die Senioren hatten sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Einzelkonkurrenz nach den Begegnungen in vier Vorrundengruppen anschließend im doppelten K.o-System auszutragen. So sorgten die 16 Teilnehmer dafür, dass mit dem 3:0-Erfolg von Wolfgang Hahn (TTC Völksen) gegen Otto Wolf (TTC Springe) gestern Abend um 18.50 Uhr der letzte Titel vergeben wurde.

Der Sieger konnte sein Glück gar nicht fassen. „Nach 15 Jahren bin ich wieder Stadtmeister – diesmal aber bei den Senioren, nachdem mich Andreas Tschöpe 1997 ablöste und erstmals den Titel in der offenen Klasse gewonnen hatte.“ Hahns Freude war damit komplett, denn zuvor hatte er an der Seite seines Vereinskameraden Gerhard Eilmus auch die Doppelkonkurrenz gegen Hans-Jürgen Mieth/ Wolf (TTC Völksen/TTC Springe) gewonnen.

In der Herren-D-Klasse für Spieler bis zur Kreisliga kämpften 31 Spieler um den Titel. Mit André Delekat gewann erwartungsgemäß der haushohe Favorit auf die Meisterschaft. Delekat marschierte problem- und konkurrenzlos durch die Runden und bliebt auch im Endspiel der Hauptrunde gegen seinen Vereinskameraden Markus Baumecker siegreich. Weil Baumecker die Trostrunde gewann, kam es zum erneuten Duell der beiden Lüderser – wieder gewann Delekat in drei Sätzen. Auch der dritte Platz ging mit Zeljko Tomicic an einen Lüderser. Delekat/Tomicic machten mit einem 3:0-Erfolg im Doppel-Finale gegen Martin Karlibowski/Marco Reese (FC Bennigsen) den totalen SG-Triumph in der D-Klasse perfekt.

Die Vereinswertung gewann wie in den beiden vorangegangenen Jahren der FC Bennigsen vor der SG Lüdersen und dem SV Altenhagen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt