weather-image
22°

Tischtennis-Damen der TuSpo lassen nichts anbrennen

270_0900_11497_spo_gahlstorf.jpg

Autor:

Klaus Ritterbusch

Eine Überraschung erlebten dagegen die Herren des Bezirksoberligisten SV Altenhagen. Sie mussten sich zum Saisonauftakt mit einem Remis beim TuS Bothfeld begnügen. „Wir sind sogar noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Wenn wir zu Beginn einem 0:6-Rückstand hinterher gelaufen wären, hätte sich Bothfeld den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lassen“, erklärte SVA-Kapitän Kolja Abendroth.

Ehe sich die Gäste versahen, lagen sie 0:4 hinten. Einen 0:5-Rückstand verhinderte Friedrich Blume, der sich gegen Bernd Jendrich nach zwei verlorenen Sätzen noch knapp mit 3:2 behauptete. Auch Helge Rösner war gegen Carsten Rehse schon auf der Verliererstraße, gewann am Ende aber noch in vier Durchgängen. Der SVA drehte das Spiel sogar und ging mit 6:5 in Führung, doch Niederlagen von Martin Emrich und Helge Rösner bescherten den Bothfeldern einen 7:6-Vorsprung. Andreas Tschöpe und Kolja Abendroth sorgten dann zwar mit zwei Siegen für eine 8:7-Führung der Altenhägener – im Schlussdoppel schaffte Bothfeld aber den Ausgleich.

Erwartungsgemäß chancenlos war Concordia Alvesrode in der Frauen-Bezirksliga 3. Mit 3:8 unterlagen die Alvesröderinnen dem haushoch favorisierten TTC Helga Hannover. „Wir haben zwar überraschend beide Doppel gewonnen, doch danach war für uns nichts mehr zu holen. Nur unsere Ersatzspielerin Marion Twick gewann noch ein Einzel“, sagte Teamchefin Evelyn Woltmann.

Nichts anbrennen ließ die die TuSpo Bad Münder II in der Bezirksklasse 3 beim 8:3-Sieg beim HSC BW Tündern III. „Wir lagen zwar mit 2:3 hinten, haben dann aber sechs Einzel in Folge gewonnen. Der Gesamtsieg geht völlig in Ordnung, er ist vielleicht um ein, zwei Punkte zu hoch ausgefallen“, so TuSpo-Kapitänin Bärbel Rohde-Weißmüller.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt