weather-image

Tischtennis: Zwei Derbys zum Saisonstart

SPRINGE/BAD MÜNDER. Es geht wieder los. Am Wochenende startet die neue Tischtennis-Saison.

Peter Stauß schlägt wieder in der ersten Mannschaft des VfV Concordia auf. Foto: Bertram

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

Am Freitagabend absolvieren dabei die Damen des TSV Hachmühlen ihr erstes Spiel in der Bezirksoberliga. Aufgeschlagen wird um 20.15 Uhr gegen den TuS Hasede.

In personeller Hinsicht hat sich beim TSV-Quartett im Vergleich zur letzten Saison eine Änderung ergeben: Für Antje Holweg rutschte Jennifer Kilian aus der eigenen Reserve ins Team, Holweg wurde nun in der zweiten Mannschaft (Bezirksklasse) an Position zwei hinter Lena Markwirth gemeldet. „Wir verfügen wie schon in der Vorsaison über ein schlagkräftiges Team, und wollen so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln“, erklärt TSV-Sprecherin Ina Mogalle-Tschöpe.

Ziel zum Auftakt sei zumindest ein Unentschieden. „Hasede ist mit uns spielerisch auf Augenhöhe. Im letzten Heimspiel haben wir sie aber knapp mit 8:5 geschlagen.“

Ebenfalls am Freitag kommt es in der 1. Herren-Bezirksklasse 6 zum Derby zwischen dem VfV Concordia Alvesrode und dem FC Bennigsen III. Das VfV-Team ist gegenüber dem letzten Spieljahr zumindest auf dem Papier ein wenig schwächer geworden. Der Grund: Sven Könecke, zuletzt die Nummer zwei, wechselte zurück zu seinem Heimatverein TTC Adensen-Hallerburg. „Ich wollte sportlich ein wenig kürzer treten, und möglichst lange Anreisen zu den Punktspielen vermeiden. Außerdem baue ich derzeit unser Haus in Adensen um und bin durch meinen Schichtdienst zeitmäßig eingeengt“, erklärt er. Für Könecke rutschte mit Routinier Peter Stauß ein alter Bekannter ins Team. Stauß war früher bereits lange in der ersten VfV-Mannschaft aktiv. „Alvesrode ist zwar nicht mehr ganz so stark wie im Vorjahr, dennoch werden wir ihn auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Das wird für uns ein ganz schweres Spiel“, sagt Bennigsens Spartenleiter Robin Hrassnigg, der selbst im oberen Paarkreuz auf Punktejagd gehen will.

Ein weiterer Nachbarschaftsvergleich findet am Freitag in der 2. Bezirksklasse 12 statt: Absteiger SG Lüdersen hat den Vorjahres-Vizemeister SpVg Hüpede-Oerie II zu Gast. Beide Teams gehen unverändert in die neue Spielzeit.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt