weather-image

Tischtennis: Wichtige Duelle für TuSpo-Herren

Die Tischtennis-Herren des FC Bennigsen können mit ihrer bisherigen Saison zufrieden sein. Mit 12:2 Punkten belegen sie Rang zwei in der Bezirksoberliga. Am Sonnabend wäre alles andere als ein Sieg bei Schlusslicht Twistringen eine Enttäuschung. Kleinere Brötchen muss dagegen Bezirksligist TuSpo Bad Münder backen.

Die TuSpo-Herren um Michael Dorn bestreiten zwei Heimspiele. Foto: Bertram

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

Als Tabellensechster hat die TuSpo mit 7:9 Zählern das rettende Ufer längst noch nicht erreicht. Wenige Tage nach dem 8:8 in Algesdorf sollen nun in den beiden Heimspielen morgen gegen die SG Rodenberg und am Sonnabend gegen Schwalbe Tündern III mindestens zwei weitere Punkte geholt werden. „Gegen Rodenberg sehen wir uns in der Favoritenrolle. Doch gegen Tündern muss schon alles zusammen passen, wenn wir was Zählbares holen wollen. Die Schwalben sind in allen drei Paarkreuzen kompakt besetzt“, sagt TuSpo-Kapitän Johannes Waßmuth.

Im Spitzenspiel der 1. Bezirksklasse 3 trifft noch ungeschlagene Tabellenführer TSV Eintracht Nienstedt (15:1 Punkte) am Freitagabend auf den Dritten SSG Halvestorf (13:3). Schon ein Remis würde dem TSV den Herbstmeistertitel bescheren. Vorteile erhoffen sich die Hausherren besonders im oberen Paarkreuz. Hier sollten für Alexander Zick und Christian Busse vier Siege programmiert sein.

Spannung verspricht das Derby der Damen-Bezirksliga 3 zwischen Concordia Alvesrode und dem FC Bennigsen. Beide Teams sind ähnlich stark besetzt. „Ich rechne mit einem engen Duell. Bennigsen ist zwar Tabellenletzter, hat sich aber bisher weit unter Wert verkauft, und dabei einige Spiele unglücklich verloren“, sagt Alvesrodes Teamchefin Evelyn Woltmann. „Unser Ziel ist zumindest ein Unentschieden. Wir wollen uns whren“, so FCB-Mannschaftsführerin Julia Juschkewitz.

In der Staffel 2 möchte das Quartett vom TuSpo Bad Münder mit einem Auswärtssieg bei der Reserve des TSV Hachmühlen den ersten Tabellenplatz festigen. „Wir sind zwar nur Außenseiter, wollen den Favoriten aber ein wenig ärgern“, sagt TSV-Kapitänin Jennifer Kilian.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt