weather-image
13°

Tischtennis: Doppel-Gold für Fee Banse und Ashley Pusch

SPRINGE/BAD MÜNDER. Fee Banse war nicht zu stoppen bei den Bezirksmeisterschaften in Rehburg-Loccum. Die C-Schülerin vom FC Bennigsen holte ungeschlagen den Titel. Nur in der Vorrunde gab sie dabei gegen Johanna Henke (Sulingen) einen Satz ab.

Zwei Goldmeidaillen brachte Fee Banse von den Bezirksmeisterschaften mit nach Hause.

In der K.o.-Runde feierte sie drei 3:0-Siege. Damit nicht genug: Auch im Doppel an der Seite von Henriette Hinrichs (Hannover 96) triumphierte sie ohne Satzverlust. Im Finale ließen die beiden Ella Schulz vom TSV Hachmühlen und Jaantje Böhning vom SC Börry keine Chance.

Zwei Goldmedaillen holte auch die Münderanerin Ashley Pusch, die für den TTV Seelze aufschlägt, bei den A-Schülerinnen. Auf dem Weg ins Einzel-Finale gab sie in fünf Spielen nur einen Satz ab. Im Endspiel gegen Lea Baule (Emmerke) lag sie schon 1:2 hinten, gewann aber noch 3:2. Auch im Doppel an der Seite von Ronja Gothe hatte sie nur im Endspiel Mühe – 3:2 gegen Marlen Trüe/Julia Schrieber (Emmerke).

Bei der weiblichen Jugend war für Pusch im Achtelfinale Schluss – wie auch für Annika Söffker vom TSV Hachmühlen. Emilia Wiche dagegen erreichte das Halbfinale. Hier scheiterte die Bennigserin in Diensten des TTV Seelze an ihrer Vereinskameradin und späteren Siegerin Seraphine Moser – als Dritte schaffte Wiche aber die Qualifikation für die Landesmeisterschaften Ende Januar in Celle. Im Doppel holte Wiche gemeinsam mit Moser Silber. Im Endspiel unterlagen sie Alexandra Faix/ Lea Hoffmann (Hannover 96/ Seelze) mit 1:3.

Zweimal Silber holte Bennigsens Fynn Banse bei den Schülern C. Im Einzel gab er beim 3:1-Halbfinalerfolg gegen Leon Warnecke vom TSV Hachmühlen den ersten Satz ab. Im Endspiel gegen seinen Doppelpartner Anton Keding (Engelbostel-Schulenburg) war er beim 0:3 chancenlos. Das Doppel-Endspiel gegen Bjarne Fecht/Ruven Kubitza (Rodenberg) verloren Banse/ Keding ebenfalls 0:3. Banse und Warnecke sind als Zweiter und Dritter für die Landesmeisterschaft in dreieinhalb Wochen in Helmstedt qualifiziert. Die Hachmühlener Nico Biester und Julian Zick schieden im Achtelfinale aus.

Den dritten Platz bei den B-Schülern teilten sich Nick Dorian Ahrens von der TuSpo Bad Münder und Moritz Thun vom FC Bennigsen. Thun scheiterte im Halbfinale am späteren Sieger Paul Gottschlich, Ahrens an Jonte Leonhardt (beide Hemmingen). Auch im Doppel war für Ahrens (mit Finn Mika Heinemeier/ Tündern) und Thun (mit Muhammed Ataseven/Post SV Hannover) im Halbfinale Endstation. Bei den A-Schülern schied Thun ebenso im Achtelfinale aus wie Hachmühlens Patrick Schnorfeil.jab

Weiterführende Artikel
    Kommentare