weather-image

Taekwondo: Die Jüngste ist auch die Beste

BAD MÜNDER. Sie war nicht nur die Jüngste, sondern auch die Beste: Viktoria Scholtyssek vom Redfire-Kampfsportteam überzeugte bei der Dan-Prüfung in Gehrden auf ganzer Linie. Und sie stellte einen Rekord auf.

270_0900_74559_spo_Leonard_und_Victoria_Scholtyssek6.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Mit gerade mal elf Jahren ist sie nun die jüngste Taekwondo-Sportlerin in Niedersachsen, die den schwarzen Gürtel tragen darf, sagt ihr Trainer Christian Senft, der in Gehrden auch Vorsitzender der Prüfungskommission bei den Kindern und Jugendlichen war.

Insgesamt 55 Aktive aus den niedersächsischen Vereinen stellten sich in Gehrden der Prüfung, in der sie ihr Können in den Bereichen Poomsae, dem traditionellen Formenlauf, Einschrittkampf, Vollkontakt-Wettkampf, Selbstverteidigung und einem obligatorischen Bruchtest mit Sprung-, Fußrotations- und Handtechniken unter Beweis stellen mussten.

49 von ihnen bestanden, darunter 13 vom Redfire-Team. Neben Viktoria Scholtyssek erreichten ihr Bruder Leonhard sowie Myra Kreckler, Lisa Marie Depping und Maik Hoffmann den 1. Poom – so wird der schwarze Gürtel bei den unter 15-Jährigen bezeichnet. Calvin-Justus Bizer und Marlon Kokott schafften den 2. Poom. Bei den Jugendlichen erreichten Annine Hill, Kyra Kreckler, Melinda Müller, Jenna Labinski sowie Annika Schendler den 3. Dan, Christian Hofmann den 1. Dan.

Zeitgleich fand in Berlin die Bundes-Dan-Prüfung statt, bei der Sportler ab dem 4. Dan geprüft werden. Dabei werden die Kandidaten von eigenen Teams von bis zu drei Sportlern durch die Prüfung begleitet. So wird im Bereich Selbstverteidigung eine eigene Choreographie zu einem bestimmten Thema einstudiert. Nach Formenlauf und Einschrittkampf kommt zum Abschluss ein Spezialbruchtest. Katja Kilian ließ sich dabei in einen Spagat fallen und zerteilte dabei mehrere Bretter. Fuad Mamedov zertrat mit verbundenen Augen ein Holzbrett mit einem gesprungenen 360-Grad-Spannfußtritt – beide schafften den 4. Dan. Bianca Schönemeier erreichte als Prüfungsbeste den 5. Dan und hat somit den Rang einer Großmeisterin inne.

Ganz zu Ende ist das Sportjahr noch nicht für die Redfire-Athleten. Das beschließen sie mit einem gemeinsamen Weihnachtstraining mit den Partnervereinen Victoria Lauenau und MTV Messenkamp.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt