weather-image
16°

SV Altenhagen steht vor wichtigen Begegnungen

SPRINGE/BAD MÜNDER. Eine knifflige Auswärtsaufgabe wartet am Freitagabend auf die Tischtennis-Herren der TuSpo Bad Münder. Im Punktspiel der Bezirksliga 2 gibt man die Visitenkarte beim Vierten TSV Hespe ab.

Andreas Tschöpe (l.) und Martin Emrich wollen für den SV Altenhagen in den Spielen gegen FC Bennigsen II und SV Bolzum II zu Erfolgen kommen. FOTO: BERTRAM

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

„Wenn unser Gegner in Bestbesetzung spielen sollte, sind wir krasser Außenseiter. Wir haben nur die Chance auf einen Punktgewinn, wenn der TSV ersatzgeschwächt an den Start geht“, sagt Münders Nummer eins, Sven Severit.

Gleich zweimal greift der SV Altenhagen ins Geschehen der Staffel 3 ein. Zunächst (Sonnabend) kreuzt zum Derby die Reserve des FC Bennigsen in der SVA-Halle auf, tags darauf sind die Altenhägener bei der zweiten Mannschaft des SV Bolzum zu Besuch. „Zwei richtungsweisende Begegnungen warten auf uns. Sollten wir drei Punkte holen, hätten wir einen weiteren Riesenschritt in Richtung Klassenverbleib gemacht“, so SVA-Kapitän Kolja Abendroth.

Mit einer Niederlage müssen die Bennigser am Sonntag beim Zweiten TSV Engensen rechnen. „Dort hängen die Trauben sehr hoch“, glaubt FCB-Spartenleiter Robin Hrassnigg.

In der Damen-Bezirksliga 2 möchte die TuSpo Bad Münder mit Heimsiegen über SSG Halvestorf-Herkendorf (Freitag) und HSC Blau-Weiß Tündern II (Sonntag) die Aufstiegschancen wahren. Auch der Spitzenreiter TSV Nettelrede will sich am Sonntag im Auswärtstreffen beim SC Deckbergen-Schaumburg nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Dagegen muss sich die zweite Mannschaft der TuSpo Bad Münder am Freitagabend an eigenen Tischen gegen Tündern II mit der Außenseiterrolle begnügen. Bereits am heutigen Donnerstag tritt der VfV Concordia Alvesrode in der Staffel 3 beim SV Arminia Hannover an. Im Falle eines Sieges würde das Team den zweiten Platz festigen.

Weiterführende Artikel
    Kommentare