weather-image
21°
Springe liegt gegen die TG Münden durchgehend in Führung und gewinnt deutlich mit 32:23

Starke HF lassen keine Spannung aufkommen

Handball. Regionalliga-Spiele mit Beteiligung der HF Springe waren in dieser Saison oft vor allem eines: spannend. In der letzten Partie der Hinrunde schonte der Aufsteiger allerdings seine Nerven und die der rund 400 Zuschauer. Das Team um Spielertrainer Sven Lakenmacher feierte einen souveränen 32:23 (16:11)-Erfolg gegen die TG Münden und zog damit in der Tabelle am Vorjahres-Dritten vorbei. Damit machte die Mannschaft auch Torwarttrainer Uwe Naumann ein Geschenk, der am Sonnabend seinen 50. Geburtstag feierte.

Mit einer dicken Schiene am lädierten Knie gab Jürgen Bätjer sei
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt