weather-image
25°
BC Springe hat beim 70:46-Erfolg in Bothfeld immer die richtige Antwort parat

Starke Defensive sichert Klassenerhalt

Basketball (jab). Der BC Springe ist endgültig gerettet. Mit dem 70:46 (21:8, 37:20, 49:27)-Erfolg beim TuS Bothfeld hat das Team um Spielertrainer Joachim Wolff den Klassenerhalt in der Bezirksliga endgültig geschafft, denn Sarstedt und Großburgwedel können an den Springern nicht mehr vorbei ziehen. Das Hinspiel gegen Bothfeld hatte der BC erst drei Wochen zuvor ebenfalls deutlich mit 80:55 gewonnen.


Wie beim Heimsieg stellte die Springer Zonenverteidigung die Bothfelder vor erhebliche Probleme. Die „Starting Five“ des BC mit Sören Nold, Florian Debbertin, Paulius Kacinkevicius, Bernd Rossi und Alexander Loth ließ kaum gute Würfe der Bothfelder zu und ging schnell mit 11:0 in Führung. Besonders Center Loth überzeugte und kam allein im ersten Viertel auf zwölf Punkte. Zur Halbzeitpause führte Springe bereits mit 37:20.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Was immer Bothfeld auch versuchte, um sich freie Würfe zu erarbeiten – die Springer hatten die richtige Antwort parat und zwangen die Gastgeber zu Ballverlusten, die sie selbst zu Gegenstößen nutzten. So stand der Sieg schon vor dem Schlussviertel fest und Wolff gab nun auch den Reservespielern Einsatzzeiten, um Spielpraxis zu sammeln.

BC Springe: Loth (17), Krüger (13), Rossi (12), Kacinkevicius (11), Nold (8), Debbertin (4), Mohaupt (3), Marx (2), Grabs, Wolff.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt