weather-image

Springer Open: Sean Hill ringt Torben Otto nieder

SPRINGE. Hochklassige Begegnungen kennzeichneten den zweiten Tag der Springer Open, der mit den Spielen um den Einzug in das Viertelfinale Spannung pur geboten hatte und auch einige Überraschungen bereit hielt.

Der 18-jährige Amerikaner Sean Hill zieht mit einem Erfolg in drei Sätzen gegen Torben Otto (TSV Havelse) in das Viertelfinale ein. FOTO: GÖMANN

Autor:

Dieter GÖMANN

Allen voran der 18-jährige US-Boy Sean Hill, zu Hause in Berkeley unweit von San Francisco, der in den College-Ferien mit seinem Vater in Köln lebt und für den TC Frankfurter Palmgarten spielt. Nach seinem Erfolg in zwei Sätzen (6:0, 6:0) gegen Andre Widdrat (TSG Mörse) traf er im Achtelfiale auf den an Position sieben gesetzten Torben Otto (TSV Havelse). Nach einer Spieldauer von 2:30 Minuten konnte der 18-Jährige in drei Sätzen seinen Gegner niederringen. Nach dem Verlust des ersten Satzes (5:7) schaffte er mit 6:4 im zweiten Durchgang den Ausgleich und hatte im Entscheidungssatz mit 7:6 (Tie-Break 7:5) das bessere Ende für sich.

Patrick Bürst (TV Bennigsen) scheiterte im Spiel um den Einzug in das Achtelfinale gegen Dennis Diebel (TSV Havelse) in zwei Sätzen (1:6, 0:6). Auch nach dem ersten Spiel in der Nebenrunde musste er seinem Gegner Nicola Georgiev (Hamelner TC) nach zwei Sätzen (2:6, 2:6) zum Sieg gratulieren.

Besser erging es dagegen Lokalmatador Nils Moldehn. Er gewann nach der Niederlage in der Hauptrunde (NDZ berichtete) seine erste Begegnung in der Nebenrunde gegen Sebastian Lange (TC GW Gifhorn) nach Tiebreak im ersten Durchgang mit 7:6 und 6:1, womit der Einzug in das Viertelfinale erreicht war. Hier stand er Luc Niclas Bock (TuS Wettbergen) gegenüber und siegte in zwei Sätzen.

Licht und Schatten lagen bei den Junioren des Landeskaders Thüringen beieinander. Christine Junge-Ilges siegte in zwei Sätzen (6:4, 6:4) gegen Theresa Waßmann (TC Alfeld), ehe im Achtelfinale das Aus gegen ihre Schwester Elisabeth (Erfurter TC Rot-Weiß) in zwei Sätzen (0:6, 3:6) gekommen war. Lena Gölz zog nach zwei Sätzen (6:3, 6:1) über Kira Schumann (TC GW Gifhorn) in das Achtelfinale ein. Hier kam gegen die an Position zwei gesetzte Franziska Ahrend (TSC Mainz) nach zwei Sätzen (5:7, 2:6) das Aus.

Stella Wiesemann (USC Jena) scheiterte im Viertelfinale in zwei Sätzen (6:7, Tie-Break 3:7, 4:6) gegen Anna-Milena Behrendt (Club Zur Vahr). Dagegen schaffte Elisabeth Junge-Ilges nach einem engen Match in zwei Sätzen 7:5, 6:4) gegen Tiziana-Marie Schomburg (TSV Havelse) den Einzug in das Halbfinale.

Samantha Brdys, einzige Starterin des gastgebenden TV Springe, zog nach einem Sieg in zwei Sätzen (6:4, 6:3) gegen Rieke Gilber (TC Blau-Weiß Halle in das Achtelfinale ein. Hier musste sie in zwei Sätzen (5:7, 2:6) das Aus gegen Bernadetta Dornieden (TSC Göttingen) hinnehmen.

Die Endspiele der Haupt- und Nebenrunde beginnen heute um 12.30 und 14 Uhr.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt