Nach vielen knappen Niederlagen gewinnt Regionalligist HF endlich wieder mal auswärts mit 26:25

Springer drehen in Wolfen den Spieß um

Handball (jab). Auswärtsspiele der HF Springe in der Regionalliga sind fast immer knappe Angelegenheiten – meistens mit keinem guten Ausgang für die Springer. Dreimal schon haben sie in fremder Halle mit einem Tor Unterschied verloren, zuletzt in Naumburg nur Unentschieden gespielt. Jetzt haben die HF den Spieß mal umgedreht: Bei der HSG Wolfen gewannen sie am Sonnabend mit 26:25 (14:10).

Mit zehn Toren erfolgreichster Springer Werfer in Wolfen: Daniel


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt