weather-image

Sportabzeichen in Springe: Eine stolze Bilanz

SPRINGE. Auf eine stolze Bilanz verwies Stützpunktleiterin Cordula Bode am Freitagabend im Restaurant „Alte Herberge“, als in einer Feierstunde die  Sportabzeichen für das Jahr 2018 verliehen wurden.

Sie bilden auch in diesem Jahr das Team der „Aktion Sportabzeichen“ in Springe: Heike Wolfgram (v. l.), Stützpunktleiterin Cordula Bode, Ortrun Herms, , Herbert Tschöpe, Wolfgang Jürges, Silke Koyro, Rosi Dokter, Uta Rabe, Ingrid Wistal, Herbert Horn

Autor:

DIETER GÖMANN

Sie dankte in besonderer Weise ihrem zehnköpfigen Helfer- und Abnehmerteam für den engagierten Einsatz im vergangenen Jahr, in dem alle durch den lang anhaltenden Hochsommer in besonderer Weise gefordert waren. Das galt auch für den Kreis der Teilnehmer insgesamt, die sich der erfolgreichen Ableistung der Bedingungen gestellt hatten.

Katharina Lika, Vorstand Sportentwicklung im Regionssportbund Hannover, stellte heraus, dass die Situation in Springe eine ganz besondere und einmalige sei. „Hier gibt es eine Organisation, die seit Jahrzehnten für das Deutsche Sportabzeichen eintritt und dabei keinem Sportverein angegliedert ist.“

Sie zeichnete gestern Abend einen Teilnehmer aus, der die 50. Wiederholung in Gold abgelegt hat. Keinem Geringeren als dem 89-jährigen Walter Zuk galten die Glückwünsche. Er hatte sich zudem 45 Jahre lang als Abnehmer eingebracht und nahm in seiner Hochzeit als Leichtathlet an Europameisterschaften der Senioren teil. Urkunde, Ehrennadel und ein bemerkenswertes T-Shirt wurden Zuk überreicht.

Katharina Lika (l.) zeichnete Walter Zuk für die 50. Wiederholung in Gold aus.. Für ihn freut sich auch Stützpunktleiterin Cordula Bode.
  • Katharina Lika (l.) zeichnete Walter Zuk für die 50. Wiederholung in Gold aus.. Für ihn freut sich auch Stützpunktleiterin Cordula Bode.

Wolfgang Jürges wurde mit einer Urkunde für seine 20-jährige Tätigkeit als Prüfer und Abnehmer ausgezeichnet.

Cordula Bode hatte einen Brief von Eva Reichelt vorgelesen, die vor Marlis Bormann 33 Jahre lang als Obfrau tätig war. Sie sprach allen Ehrenamtlichen ihren Dank aus, ermutigte den Teilnehmerkreis sich weiterhin für das Sportabzeichen zu engagieren und (noch) abseits Stehende für eine Teilnahme zu ermutigen.

Insgesamt 129 Sportlerinnen und Sportler erwarben bei der „Aktion Sportabzeichen“ Springe im vergangenen Jahr beim „Olympia für Jedermann“ ihr Abzeichen, wobei die Männer mit 66 knapp in der Überzahl waren. Dafür erbrachten mehr Frauen (52) als Männer (49) Gold-Leistungen. Bei den Silber- (15 Männer/10 Frauen) und Bronze-Abzeichen (2/1) war es umgekehrt. Teilnehmerstärkster Verein aus dem Stadtgebiet war von 19 Vereinen der TGV Springe mit 34 Absolventen, gefolgt von der LLG Springe (19) und dem SSV Springe (10).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt