weather-image
HF Springe heute in Oranienburg gefordert / Morgen Pressekonferenz zur Zukunft des Herrenteams

Spieler haben den Aufstieg nicht abgeschrieben

Handball (jab). Die HF Springe haben den Aufstieg in die 2. Liga nicht mehr in der eigenen Hand. „Das ist ein blödes Gefühl“, sagt Kapitän Daniel Deutsch vor dem Auswärtsspiel am heutigen Sonnabend (19 Uhr) beim Oranienburger HC. Mit dem 28:35 vor einer Woche im Spitzenspiel haben die Springer die Tabellenführung an den SV Henstedt-Ulzburg abgegeben – und müssen nun auf einen Ausrutscher des SVHU im Saisonendspurt hoffen – und selbst jedes Spiel gewinnen. Der Druck ist also nicht weniger geworden.

270_008_5413354_spo_hinz.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt