×

Spendenlauf der FSG für ukrainische Flüchtlinge am Sonntag

SPRINGE/VÖLKSEN. Wenn die FSG Völksen/Springe am Sonntag (10 - 16 Uhr) einen Spendenlauf für Flüchtlinge aus der Ukraine auf dem OHG-Sportplatz veranstaltet, hoffen die Organisatoren auf regen Zuspruch. „Die Resonanz war gut. Die Aktion hat sich auch in den Schulen herumgesprochen“, sagt FSG-Koordinator Meik Rennekamp.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Dem Aufruf sind schon freiwillige Läufer und Spender gefolgt, die sich für den guten Zweck ins Zeug legen wollen. Am Spendenlauf beteiligen sich Kinder aus den Grundschulen Am Ebersberg und Hinter der Burg in Springe sowie der Christian-Flemes-Grundschule in Völksen, die von ihren Eltern und Großeltern auf und neben der Strecke unterstützt werden.

Die F-Junioren und die Ü40-Herren des FC Springe sowie etwa 30 Juniorinnen der FSG haben ihre Teilnahme zugesagt, um in der vorgegebenen Zeit von maximal 45 Minuten so viele Runden wie möglich abzuspulen. „Aber es können alle mitmachen. Es wäre auch toll, wenn der Opa mit seinem Enkel ein paar Runden dreht“, sagt Organisatorin Sarah Blödorn. Zudem hat der Sportring Springe seine Unterstützung angekündigt und wird mit einigen Vertretern auf die Strecke gehen. Ebenfalls dabei ist der Sanitätsdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die ehrenamtlichen Helfer versorgen aufgeschürfte Knie und werden auch laufend ihren Teil zu einem guten Gesamtergebnis beitragen. „Ich gehe davon aus, dass sich noch viele Leute spontan entscheiden. Bei gutem Wetter wäre es doch ein schöner Ausflug für die ganze Familie“, sagt Blödorn.

Das könnte Sie auch interessieren...

Zum Abschluss der Veranstaltung laufen die Frauen der FSG. Ein privater Sponsor aus Kiel hat die Patenschaft für das ganze Team übernommen und spendet 500 Euro für die Flüchtlinge aus der Ukraine. Sämtliche Einnahmen gehen an den „Verein Kinderhilfe Ukraine Barsinghausen“ sowie den „Ukrainischen Verein in Niedersachsen“.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt